Dattel das Superfood
Recipes

Dattel 1×1: Das Allround- Superfood

Wie ihr wisst, ist die Dattel eine meiner liebsten Snacks. Sie ist nicht nur ein toller Energie Lieferant unterwegs, sondern eignet sich super für Rezepte als gesundes Süßungsmittel, im Smoothie als Konsistenz-Geber und für vielerlei gesunde Gebäcke.

Dabei ist Dattel nicht gleich Dattel. Es gibt eine Vielzahl an unterschiedlichen Sorten. Und nicht jede eignet sich für alle Rezepte. Doch eines haben sie alle gleich: sie schmecken großartig.

Heute möchte ich euch ein kleines Dattel 1×1 vorstellen, in dem ich euch ein paar meiner Liebsten Sorten ein wenig näher bringe.

Dattel: das Brot der Wüste

Schon vor etwa 5.000 v. Chr. wurde die Phoenix Dactylifera, die echte Dattelpalme angebaut. Damals, im nahöstlichen Mesopotamien war diese Frucht eine wichtige Nahrungsquelle und wurde als Brot der Wüste gehandelt. Dank ihrer langen Haltbarkeit, ihrer Nährstoffdichte und ihrer in dem trockenen Gebiet heimischen Anbauflächen stellte sie für lange Zeit ein wichtiges Grundnahrungsmittel in den arabischen Ländern dar.

Heutzutage führt der hohe Zuckergehalt und die Energiedichte zu Gerüchten, dass die Dattel dick mache. Doch damals war sie quasi ein Lebensretter in Dürreperioden.

Im Laufe der Zeit haben sich einige unterschiedliche Arten entwickelt. Die wohl bekanntesten sind Medjool und Deglet Nour. Bevor ich aber die einzelnen Sorten vorstelle möchte ich erst noch einmal auf die wunderbaren Nährwerte der Dattel eingehen.

Nährwertprofil: das perfekte Brain Food

Durch den hohen Gehalt an wertvollen und hochwertigen Kohlehydraten stellt die Dattel das perfekte Brain Food dar. Vor allem beim Lernen, Arbeiten und Sport eignet sie sich ideal, um den Energiespeicher wieder aufzufüllen. Und dank des hohen Ballaststoffgehalt sorgt sie damit entgegen der Behauptungen nicht für eine Zunahme. Stattdessen hält sie uns schlank und fit.

Beachtenswert ist zudem auch der hohe Mineraliengehalt. Neben Antioxidantien enthält sie Vitamin A, Folsäure, Kalium, Magnesium und Eisen in großen Mengen. Was noch besser ist: die Dattel ist ein wunderbarer Melatonin und Tryptophan Lieferant. So macht sie uns nicht nur fit und munter, sondern stärkt zugleich unsere Nerven.

Unendliche Ideen zur Zubereitung: pur, im Müsli oder zum Backen

Was ich an der Dattel besonders liebe ist ihre Vielseitigkeit. Es gibt quasi nichts, was man mit ihr nicht machen kann. So eignet sie sich nicht nur im Salat oder einer Buddha Bowl als ein großartiges Topping. Sondern auch als Süßungsmittel im Bananenbrot , dem Granola, oder der Mandelmilch. Sie ist ein wahres Superfood!

Es gibt dabei allerdings etwas, das beachtet werden sollte. Jede Sorte hat unterschiedliche Qualitäten und eignet sich daher für manches besser als andere. Doch man kann grundsätzlich nichts mit einer Sorte komplett falsch machen. Es ist nur so, dass es Arten gibt, die einfach ideal für so manches sind.

Medjool Dattel

Sie ist auch bekannt unter dem Namen Königsdattel. Und das gibt schon Hinweis genug. Sie ist eindeutig die Königin. Denn zum einen ist sie die wohl bekannteste und beliebteste aller Sorten. Zum anderen schlägt sie andere Sorten auch durch ihre Größe. Sie ist im Durchschnitt etwa 6cm groß. Im Vergleich dazu: die Deglet Nour schafft es auf ca 4cm. Hinzu kommt auch das sehr dicke Fruchtfleisch. Dies bedeutet, dass man nicht nur eine sehr große Dattel genießen kann, sondern eben auch einen verhältnismäßig kleinen Kern.

Ihr Geschmack ist nicht nur in meinen Augen besonders geschätzt. Sie wird als eine der best schmeckendsten betitelt. Und das kann ich nur unterschreiben. Die Medjool Dattel hat einen süßen, intensiven aber doch auch cremigen Geschmack. Hier schmeckt man auf jeden Fall ihre Qualität. Sie eignet sich auf jeden Fall für sämtliche Zwecke und ihr Status als Königin kann definitiv so jedes Gericht veredeln.

Doch wie so oft hat Qualität ihren Preis. Die Medjool ist zwar eine der teuren Sorten. Doch dabei muss auch beachtet werden, dass im Verhältnis von Gewicht und tatsächlichem Fruchtfleisch hier auch am meisten erworben werden kann. Der Anbau und die Pflege der Medjool Palme ist zudem auch sehr arbeitsintensiv. Die Palme kann erst nach 7 Jahren geerntet werden. Im Vergleich: Üblicherweise sind es 3 bis 5 Jahre. Der Transport stellt sich bei dieser Sorte zudem auch als aufwändiger heraus. Sie muss gekühlt und mit besonderer Sorgfalt transportiert werden.

medjjol Dattel

Sukari Dattel: die Kleine mit Power

Als ich von Sukari gehört habe, war ich ganz aufgeregt, endlich sie kleine Powerfrucht zu probieren. Denn ich liebe es, wenn Datteln so richtig weich und feucht sind. Wenn sie im Mund und an den Händen so richtig schön kleben. Denn dann sind sie perfekt für Desserts und eben auch zum Snacken. Und so habe einen kleinen Freudentanz gemacht, als ich meine Box an Sukari Softness geöffnet habe. Sie waren so richtig perfekt.

Diese Sorte ist nicht so geläufig wie die Medjool und wird in höchster Qualität und auch unter den Aspekten größter Sorgfalt von Palmyra angebaut. Auf der Unternehmenseigenen Dattelfarm in Saudi- Arabien wird mit Handarbeit eine ausgewälte Anzahl an Dattelpalmen bestäubt und die Früchte wachsen dann für etwa sechs Monate heran. Anschließend werden sie von Hand gepflückt und schließlich selektiert. So wird sichergestellt, dass jede Box von höchster Qualität und mit ganz viel Liebe zum Detail gefüllt an köstlicher Süße ist.

Die Sukari Dattel eignet sich vor allem für Smoothies, Desserts und Cremes. Durch ihre Weichheit ist sie extrem streichfähig und verbindet sich wunderbar mit anderen Zutaten.

Sukari Dattel

Mazafati Dattel: die Mystische

Wäre die Mazafati Dattel ein Mensch, so würde ich mir sie als mystisch, geheimnisvoll und voller Geheimnisse vorstellen. Sie ist eine sehr seltene und unbekannte Sorte. Für mich ist die Art, wie sie dann schmeckt, wenn ihr doch unscheinbares Aussehen einmal nicht beachtet wird, wie die Lösung eines Rätsels. Dieses Gefühl, wenn man etwas großartiges Entdeckt hat. Genau so schmeckt die Mazafati. Sie hat einen intensiven, süßlichen, jedoch auch eigenen Geschmack. Ich bin ein jedes Mal fasziniert wenn ich sie genieße. Und aufgrund ihrer Besonderheit verwende ich sie eigentlich selten zum Backen. Stattdessen genieße ich sie pur und lasse sie mir dann so richtig schmecken.

Mazafati Dattel

Ich hoffe, euch hat mein Einblick in die Dattel Lehre gefallen. Für mich ist bei diesem Superfood eine Sache besonders ausschlaggebend: Ihre Qualität. Ich habe schon so einige Datteln probiert. Und bin dabei leider des Öfteren auf die Nase gefallen. Doch nach langem Suchen bin ich fündig geworden. Und das möchte ich natürlich mit euch teilen! Denn nirgends habe ich so gutschmeckende, qualitativ hochwertige und auch einzigartige Datteln bekommen wie bei Palmyra! Dort findet ihr eine große Auswahl an den besten Datteln die ihr bekommen könnt.

Ich freue mich schon auf eure Berichte, wenn ihr die tollen Datteln auch probieren werdet! Erzählt mir auch auf jeden Fall was ihr damit alles backen werdet. Ich bin schon sehr gespannt und schicke euch süße Grüße,

Nicola

*Dieser Beitrag entstand in freundlicher Kooperation mit Palmyra*

Previous Post Next Post