create an impact wherever you go
Journey

Create an Impact- say no to Plastic!

Die wohl größte Intention die ich mir in diesem Jahr gesetzt habe war es, meinen Ökologischen Fußabdruck noch weiter zu senken. Ich achte bereits seit einigen Jahren sehr darauf, Zero Waste, möglichst ohne Plastik und nachhaltig zu leben und habe damit nicht nur ziemlich viele kreative Lösungen kennen gelernt und für mich entwickelt – wie etwa meine Zero Waste Mandelmilch. Dabei habe ich auch gemerkt wie dieser Lebensstil nicht nur mir gut tut, sondern vor allem der Umwelt.

Sich bewusst zu machen, wie selbst kleinste Entscheidungen beim Einkauf und Konsum zur Umweltbelastung beitragen, kann so ein großer Wendepunkt sein. Jeden Tag aufs Neue gibt es weitere Challenges, Ideen und auch Konsumentscheidungen mit denen man die Welt ein Stückchen besser machen kann. Und heute ist ein besonders guter Tag- ich stelle euch meine neue Entdeckung vor!

4 Kriterien für einen glücklichen und nachhaltigen Kauf

Egal ob wir zum Einkauf auf den Wochenmarkt, eine Wanderung in den Bergen oder auf den Weg in die Uni oder zum Sport sind, ein Rucksack ist für fast alle von uns ein täglicher Begleiter. Auch ich habe meinen Rucksack quasi täglich im Einsatz. Doch wusstest du, dass du nicht nur bei deinem Einkauf im Supermarkt ein Zeichen gegen Plastikverbrauch setzen kannst, sondern eben auch mit deinem Backpack? Richtig gelesen: Ich habe einen neuen Liebling für mich entdeckt- der nicht nur super aussieht, sondern auch noch die Weltmeere sauberer macht.

Wie genau das möglich ist, erkläre ich gleich. Aber erst einmal zu meiner Entdeckung. Nachdem ich oft mit Rucksack unterwegs und auch kein Fan von jährlich wiederholten Neuanschaffungen bin, ist mein täglicher Begleiter in die Jahre gekommen. Ich bin ein absoluter Fan davon Produkte so lange wie es geht zu verwenden um so einer Verschwendung entgegen zu wirken. Doch wenn sich dann besagtes nicht mehr wirklich zweckdienlich verwenden lässt, ist es Zeit, sich nach einem würdigen Nachfolger umzusehen. Da ich meiner Intention in diesem Jahr besonders bei Neuanschaffungen treu bleiben möchte, habe ich also nicht das erstbeste Trend-Teil gewählt. Sondern mich auf die Suche begeben. Und dabei hatte ich ganz besondere Kriterien die mein Begleiter erfüllen sollte:

  • Nachhaltig: wenn ich etwas Neues in meinem Leben willkommen heiße, dann möchte ich, dass dieses unter der Beachtung von ökologischen Kriterien produziert wurde und so möglichst wenig Ressourcen verbraucht und die Umwelt schont.
  • Qualitativ hochwertig: Das schlimmste für mich ist es, ein Produkt zu haben das schon nach kürzester Zeit den Geist aufgibt. Nicht nur bei Technik, sondern auch bei Mode und Alltagsgegenständen! Daher muss es Belastbar und aus haltbaren Materialien hergestellt sein. Denn selbst wenn etwas nachhaltig produziert wurde und dann noch nach einem halben Jahr ersetzt werden muss, erfüllt das nicht meine Ansprüche.
  • Gut Aussehend: Wenn etwas mich täglich begleiten darf, dann möchte ich mich auch damit wohlfühlen und voll und ganz happy damit sein. Sonst nehme ich es entweder nicht gern her oder überhaupt nicht. Das ist ja nicht Sinn der Sache.
  • Faire Herstellung: Mir wird mehr und Mehr bewusst wie wichtig es ist, auch auf diesen Faktor zu achten. Manchmal vergisst oder gar verdrängt man, dass hinter einer maschinellen Produktion auch noch eine ganze Reihe an anderer Menschen involviert sind. Die Arbeitsbedingungen sind größtenteils (vor allem bei großen Unternehmen die in Dritte-Welt-Ländern produzieren) einfach nur unwürdig. Doch es gibt auch andere Wege wie wir alle gemeinsam auf dieser Welt zusammen halten können. Und ich möchte mit meiner Kaufentscheidung ein Statement setzen.

Diese 4 Aspekte sind die größten Eckpfeiler für meine Kaufentscheidung- auch bei der Wahl meines neuen Rucksackes. Man möchte nun möglicherweise meinen: “Da wirst du ja nie fündig. Wie sollen denn all diese Aspekte in einem Rucksack beachtet werden?” Tja, let me introduce you to: meinem Rolltop Backpack von GOT BAG!

Create an Impact- and use recycled Plastic!

Bei meiner Suche bin ich auf einen richtigen Schatz gestoßen! GOT BAG hat nicht nur geschafft, meine 4 Kriterien zu erfüllen, sondern geht noch einen Schritt weiter: Der Rolltop ist nicht nur nachhaltig produziert, sondern besteht aus Meeresplastik! Ganz genau aus 3,5 Kilo. Diese werden von indonesischen Fischern gesammelt, gereinigt und dann zum besagten Rolltop verarbeitet. So trägt nicht nur jeder Rucksack zur Säuberung der Meere bei, sondern ist dabei auch noch ein Unikat. Bei meinen Bali Reisen war ich jedes Mal aufs Neue geschockt wie viel Plastik dort am Strand, in Flüssen, auf Straßen und auch im Meer lag. Mit einer solchen Aktion setzen wir uns nicht nur dafür ein, dass gerade solche wunderschönen Länder wieder cleaner werden, sondern eben dass dieses Plastik dann auch weiterverarbeitet wird. Meiner Meinung nach ein unglaublich cooles Projekt!

Und neben diesem innovativem Konzept sahnt der Rolltop nicht nur im Aspekt Nachhaltigkeit ab, sondern auch in der Fairen Herstellung. Denn GOT BAG hat sich als Mission gesetzt ncht nur der Umwelt etwas Gutes durch eine nachhaltige Produktion zu tun, sondern auch alle an der Produktion Beteiligten fair zu bezahlen und die bestmöglichen Arbeitsbedingungen sicherzustellen. Darüber hinaus werden von den Erlösen auch Workshops und Schulungen zum Thema Umweltbewusstsein und Recycling bei den Einheimischen in Indonesien durchgeführt. Ein tolles Projekt, welches dazu beiträgt aktiv gegen weitere Verschmutzung zu sorgen. Denn Empowerment und Wissen ist der erste Schritt um Bewusstsein und aktive Mithilfe zu schaffen.

Auch ist bei der innovativen Herstellung besonders, dass diese auf Langlebigkeit und höchste Qualität geprüft und erfolgreich getestet wurde. Die einzigartige Beschichtung, welche mit einer wasserabweisenden Schicht überzogen ist, besteht aus 100% biologisch abbaubaren Inhaltsstoffen. Damit wird nicht nur eine Belastung des Grundwassers vermieden, sondern auch in der Herstellung Öl, Wasser und CO2 gespart.

Ich denke über den vierten Aspekt brauchen wir auch gar nicht lange sprechen. Denn gut aussehend ist der Rolltop auf alle Fälle. Zwischen 23 bis zu 30 Liter fasst der Rucksack und bietet damit eine ganze Menge an Platz. Also für meinen Wochen- Gemüsevorrat reicht es auf alle Fälle! Neben super viel Stauraum findet sich im Innenteil zudem auch noch ein Laptoptasche sowie ein Schüssel- & Geldbeutelfach. Mehr Platzoptimierung geht nicht!

Ihr seht, GOT BAG hat es mit dem Rolltop Backpack doch tatsächlich geschafft meine 4 Kriterien mit Bravour zu erfüllen.

Und damit jeder sieht, dass ich mich der GOT BAG Mission anschließe, trage ich mit Stolz auch mein “Create an Impact” Shirt aus der exklusiven Impact Collection. Das Shirt wird aus 100% Bio Baumwolle produziert und produziert somit beim Waschen kein Mikroplastik. Dazu kommt, dass pro verkauftes Shirt 5kg Meeres Plastik geborgen und recycelt. Somit stimmt auf alle Fälle, was das Shirt aussagt. In der Impact Collection findet ihr neben dem Shirt auch noch weitere Designs sowie ganz neu: den Impact Hoodie- der ist natürlich perfekt, um auch an kälteren Tagen ein Statement zu setzten.

Gemeinsam gegen Plastik: Let’s create an Impact!

Dass ich begeistert bin von GOT BAG und ihrer Mission ist kein Geheimnis. Für mich vereint die Mission und Vision alles was es für eine innovative, nachhaltige und soziale Zukunft benötigt. Daher bin ich überzeugt davon, GOT BAG zu unterstützen und auch selbst mit genau so viel Positivität, Leidenschaft und Weitsichtigkeit einen Impact zu machen.
Ich schicke euch ganz viel Liebe,

Nicola

Previous Post Next Post