Browsing Category

Journey

Read about my favorite places and trips and get some insider tips and places you should visit.

Yakamozz Bali
Journey

Bali Dreams: Yakamozz

Bali ist für mich der Ort, der so viele Erinnerungen, Emotionen und Energien in mir weckt. Ihr kennt meine Geschichte wie Bali mich wachsen hat lassen. Und es tatsächlich noch immer tut. Bei mir hat diese Insel einen besonderen Platz in meinem Herzen. Und ich freue mich jedes Mal wider zu hören, wenn ich Menschen treffe oder Geschichten höre mit ähnlichen Erfahrungen. Dieses kleine Fleckchen Erde ist etwas magisches und hat eine ganz besondere Energie.

Zwei Mädchen auf der Suche nach sich selbst

Ich möchte euch gern eine Geschichte erzählen, die mich sehr bewegt hat und in mir einen Nerv getroffen hat. Es geht um zwei Mädchen aus Deutschland. Beide haben nach außen das perfekte Leben: ein Medizinstudium in der Tasche und eine Festanstellung als Designerin. Doch Silvester 2013, auf ihrer eigenen Party, merken die beiden, dass der Schein nicht das ist, was sie wirklich glücklich macht. Mit gebrochenen Herzen beschließen sie, sich kurzerhand auf den Weg zu machen um sich selbst zu finden. Schon kurze Zeit später geht es nach Australien und Bali. Die geplanten 2 Monate auf Reisen werden zu schließlich 2 Jahren. Jahre voller unvergesslicher Momente, voller Inspiration und voll innerem Wachstum. Aus den beiden Freundinnen macht diese Zeit zwei Seelenverandte, zwei Schwestern. Und gemeinsam beschließen sie, ihren Traum wahr werden zu lassen.

Bali Schmuck

Inspiriert von der Energie des Mondes haben sie eine eigene Kollektion an wunderschönen und einzigartigen Schmuckstücken ins Leben gerufen. Die Handgearbeiteten Schmuckstücke werden in Bali gefertigt. Und so schließt sich der Kreis. Die Energie der Insel wird in jedem einzelnen der Schmuckstücke eingearbeitet. So haben sie es geschafft, die einzigartige Energie von Bali täglich für uns alle spürbar zu machen.

Bali an meiner Hand

Der Name der eigenen Schmucklinie hätte nicht besser gewählt werden können. Yakamozz ist die türkische Bezeichnung der Reflektion des Mondes auf dem Ozean. Allein diese magische Stimmung versinnbildlicht für mich die Erlebnisse auf Bali und es scheint, als wäre ich nicht die einzige. Die Kollektion ist eine einzigartige und mit Liebe ausgewählte Sammlung an Schätzen bei denen man definitiv die Bali Vibes spüren kann.

Neben Ketten, Armbändern und Ohrringen gibt es auch Ringe und einige weitere Schmuckstücke. Was mir sofort ins Auge gesprungen ist: Der Ring mit Mondstein. “New Beginnings” ist ein aus 925 Sterling Silber produzierter Ring mit einem wunderschönen Mondstein. Dieser ist so schlicht und doch so elegant, dass ich ihn eigentlich immer trage. Egal, ob ich mich mit Freunden zum Lunch treffe oder zum Dinner gehe.

Die kraftvolle Energie des Steins gibt mir immer ein Gefühl von Schutz, innerer Ruhe und Balance. Ihm wird auch eine weibliche Energie zugeschrieben. Und in seiner Perlmuttfarbenen Schönheit erkenne ich eine so einzigartige Energie. Jedes Mal, wenn ich ihn ansehe erinnert er mich an Bali und meine Zeit dort. Es gibt so viele Parallelen zu meinen Erlebnissen und dem Schmuckstück.

Bali Schmuck

Meerjungfrauen Power

Wie ihr mich kennt ist auch meine Astrologie Liebe und die magische Weisheit darin ein ständiger Begleiter in meinem Leben. Mein Mondzeichen ist Fische. Daher ist es auch kein Wunder, dass ich mich von der Energie des Mondes und der Kraft des Wassers so angezogen fühle. Ganz tief in mir drin weiß ich, ich war in einem früheren Leben eine Meerjungfrau. Wie sonst lässt sich meine Liebe zum Ozean, zum Wasser erklären? Und meine Krebs- Mondzeichen Energie hat definitiv eine starke Wirkung auf mich. Darum ist mein “I am a mermaid” Ring einer meiner täglichen Begleiter. Auch dieser ist auf Bali mit viel Liebe handgefertigt. Jedes der Schmuckstücke ist ein Unikat. Und das macht ihn noch mehr zu einem besonderen Stück.

Bali Schmuck

Komm in den Genus der Bali Energie

Ich könnte über jedes der einzigartigen Produkte von Yakamooz ins Schwärmen geraten. Alles ist mit so viel Liebe, so viel persönlicher Geschichte und so viel Magie gemacht. Und ich bin mir ganz sicher, dass ihr die Schmuckstücke auch lieben werdet. Lasst mich sehr gerne wissen, was eure Favoriten sind. Und ob ihr auch die kraftvolle Bali Energie spüren könnt.

Ich schicke euch ganz viel Liebe,

Nicola

Bali Schmuck

*Dieser Beitrag entstand in freundlicher Kooperation mit Yakamozz*

Wiedergeburt Bali
Journey

Wiedergeburt: Was ich in Bali gelernt habe- Teil 2

Wie du vielleicht in Teil 1 – Loslassen gelesen hast, hat mich alles, was vor meiner Ankunft auf Bali passiert ist, viel gelehrt. Aber wenn du denkst, dass Loslassen das einzige ist, was ich auf dieser Reise gelernt habe, dann lies weiter! Mein Aufenthalt auf Bali hatte ein ganz anderes, aber so wichtiges Thema. Es ging darum, alte Glaubenssätze gehen zu lassen um in meine wahre Kraft zu kommen. Eine Wiedergeburt.

Das klingt vielleicht etwas seltsam. Aber gib mir Zeit um es zu erklären. Der Begriff Wiedergeburt mag dich an Reinkarnation, christliche Traditionen, Karma oder ähnliches  erinnern. Doch die Erfahrungen, die ich auf Bali gemacht habe, waren anders, aber trotzdem beschreibt dieses Wort es so gut.

Nein, ich bin nicht gestorben oder so. Aber es ist mehr eine innere Einstellung, ein Perspektivenwechsel, den ich hatte. Aber fangen wir ganz von vorne an.

Zurück nach Hause kommen

Als wir landeten, fühlte ich mich sofort so ruhig, sicher und geerdet. Ich habe mich so beschützt gefühlt und hatte einfach das Bauchgefühl, am richtigen Ort zu sein. Wie du vielleicht schon weißt, liebe ich es zu reisen. Ich lerne immer etwas Neues wenn ich unterwegs bin. Aber diesmal fühlte es sich so anders an. Es war auf einer ganz anderen Ebene. Ich verbrachte meinen ersten vollen Tag mit meiner lieben Laura. Es war so schön und wir waren total auf einer Wellenlänge!

Und am nächsten Tag begann das Retreat. Als ich mit zwei weiteren Teilnehmern ankam, mit denen ich mich sofort so gut verstanden habe, konnten wir es kaum glauben, als wir die Villa betraten. Dieser Ort war atemberaubend und pure Magie. Es lag ein gewisser Zauber in ihr. Erneut fühlte ich diese unbeschreibliche, aber so beruhigende, so erdende Kraft. Da alle zu unterschiedlichen Zeiten ankamen, hatten wir am ersten Tag Zeit, uns kennenzulernen und einzuleben. Claire und Sky Bear, die das Retreat leiteten, begrüßten uns alle so herzlich und die beiden wurden sofort zu Freunden.

Genau wie die anderen Teilnehmer. Wir sind von Anfang an so tief eingetaucht, dass es sich anfühlte, als würde man jeden auf Seelenebene kennenlernen. Also keine oberflächlichen Gespräche oder Smalltalk. Wovon ich sowieso kein großer Fan bin. Ich lerne gerne andere auf einer tieferen Ebene kennen. Aber all die Geschichten zu hören, was jeder in seinem Leben durchmachen musste, das traf mich wirklich hart. Ich bin super sensibel für diese Dinge und hatte so oft fast das Gefühl, es selbst zu erleben. 

Wiedergeburt ist das, was passiert, wenn man die Schichten ablegt

Um vergangene Traumata hinter sich zu lassen, muss man den Schmerz durchleben. Es ist so hart und manchmal sehr beängstigend. Aber es hat sich definitiv gelohnt. Der erste Teil, den wir bearbeitet haben, war der der Anerkennung unserer Vergangenheit, was mit uns passiert ist oder was wir uns selbst angetan haben. Dies war so befreiend. Ein wichtiger Teil des Loslassens unserer Vergangenheit war Breathwork, das wir alle zusammen gemacht haben. 

Diese kraftvolle Technik ermöglicht es dir, in einen völlig anderen Geisteszustand zu gelangen, es fühlt sich surreal an und ist nur durch eine bestimmte Art der Atmung zugänglich. Es war unglaublich, Sky hat Zauberkräfte! Er führte uns so ruhig, so mitfühlend und doch ermutigend durch diese lebensverändernde Erfahrung. 

Zuerst hatte ich solche Angst davor, fühlte mich, als könnte ich es nicht schaffen, aber als ich aufhörte zu denken, funktionierte es einfach. Wenn ich zurückdenke, erinnere ich mich kaum an etwas Bestimmtes, aber ich muss an das Gefühl denken, dass mir etwas Riesiges aus der Brust gerissen wurde, das so unglaublich weh tat. Dieses Loch fühlte sich an wie eine offene Wunde, so verletzlich, so schmerzhaft. Aber irgendwie musste das Loslassen des Schmerzes geschehen, um das hineinzulassen, was anstattdessen hier hin musste: die Liebe.

Bali retreat beach

Fülle dein Herz mit Liebe, Frieden und positiver Energie

Der Name des Retreats war Wiedergeburt. Und es hätte nicht weiser gewählt werden können. Denn Wiedergeburt ist das, was für jeden einzelnen von uns passiert ist. Wir alle kamen mit anderen Absichten, Erwartungen und persönlichen Geschichten. Aber wir sind alle auf die gleiche Weise gegangen: unsere Herzen waren gefüllt mit Frieden, Dankbarkeit und grenzenloser Liebe. Die Freundschaften, die wir geschlossen haben, werden jedes Hindernis überleben. Wir haben uns auf einer so tiefen Seelenebene verbunden und haben uns gegenseitig bei unserer Wiedergeburt unterstützt. Und diese Erfahrung war sicherlich nicht die Letzte, die wir gemeinsam hatten. Weil wir uns in so vielen Leben schon einmal getroffen haben. Ich kann es kaum erwarten, zu sehen, wie alle ihre Flügel ausbreiten werden. 

Surrender Bali spirituality
Journey

Surrender: What Bali taught me – Part 1

As you may have seen on my Instagram, I have been to Bali…AGAIN! I travelled to this magical island, not even a year after I was there the last time. But this time, I enjoyed it even more and it was not only a fun vacation in paradise on earth. But rather a life changing trip to finding myself. This journey has been all about learning to surrender. And learning to leave behind the ego that was not serving me at all. But as you read on, you’ll find out what I am talking about.

My intentions for the trip to Bali

As I was starting to organize my journey, I just so happened that this beautiful soul Claire announced her retreat. And I just knew: I HAD to go. I had this gut feeling that I have to be there, as it was fitting into my plans just perfectly. Also, my dear friend Laura who is currently living in Bali just happened to be there as well. She just went to a Yoga Teacher training only a day before I left. So the timing could not have been better.

As I was preparing for this trip, I wanted to use this opportunity to set a few intentions for the journey, but also for my life afterwards. And as you may know, I have been on this path of living a more mindful life for a while now. If you are interested in that topic, have a read here. But I just wanted to take it up a notch and made the commitment to reprogram my brain even more.

Stepping up that Mindfulness game

Mindfulness has been a dear companion of mine and I absolutely loved it and definitely saw a major change once I incorporated it into my daily routines and way of thinking. But as you know, there’s always room for improvement. And that’s why I came to the following intentions:

  • I start and end every day with gratitude for my life. For my health, my body, the people and animals around me. And for all that is to come
  • I will spend every minute wisely, which means questioning everything I do and for how long I do it. So eliminating distractions and making the most out of my time
  • I do whatever it takes to make me happy

And in retrospect, those three intentions could not have been chosen more wisely. They came to me, just out of intuition. But as I am writing this, I honestly think that there was a higher force that allowed me to set these resolutions.

surrender

Surrender to the obstacles along the road

Before I started my journey, I had quite a few “complications” to deal with. In the weeks before leaving I had so many different projects and I felt like everybody needed some extra attention that required a lot of energy. But to make it clear: it was never in any bad or selfish way. It just happened to be quite an intensive time. And I am very convinced that it had to do with quite a few astrological influences… But aside that, when I was on a business trip back home from Frankfurt to Munich, my 2 week old Mac Book was stolen. It was the one I had for work so “luckily” we had insurance to cover it. However, I kinda freaked out when I discovered it the next day.

But to be more precise; I was majorly worried about one of cats at the same time and my mom was taking her to the animal clinic. In the meantime I was looking for the Mac frantically everywhere. Just when I went to the business trip, my cat got sick and it did not seem to get better. That’s why my mom had to take her to the vet on her birthday, which is definitely nothing she should be doing on that day. But since I was in Frankfurt, there simply was no other solution. And the day I was back home, she had to go again. So I stayed home to calm down after discovering the loss and trying to change ALL the passwords that I used. Just to give you a hint: I had a LOT.

Plane stories

But if that was not enough, I heard about the tension between Iran and the States and how a drone was being shot. Just a few days before I had to fly over Iran to Dubai for a layover. Remembering how the Ukraine crisis started with a plane being shot down did not really calm me down…As some airlines announced to reroute their planes, I started to worry if the extra time that it would need to avoid endangered territory would make me miss my flight to Bali. I only had a short stop there and the airport in Dubai is massive.

So the winning streak went on, here is another coincidence that happened literally hours before my flight. As I was trying to calm down and get some movement in before this whole day of travelling, I was taking a walk in nature at a lake near my parents home. After I came back, I had some mosquito bites, but nothing major… Well, that’s what I thought. But when my eye started hurting and I almost could not see anything, I saw a big blue something just underneath my left eye.

Perfect conditions for a 20 hour trip with dry air and no sleep. I was at a point at which I had two options: either resist or surrender. The first one would mean breaking down, lamenting all that has happened. The second once would mean accepting the obstacles and learning to find a way out of the chaos that weighted me down.

If that was not enough…

So I surrendered. I accepted the robbery, I let my lovely mom take care of my cat. Also, I made clear to everyone who demanded something from me, that I would be on this journey. At first, I was so so worried about this. Even weeks before my trip I was making up plans on how I could make everything work. But finally I just decided to say no. And rather saying yes to myself. Also, my eye hurt badly but my grandma gave me a special tincture for the trip which helped a lot. I also happened to be sitting next to a very friendly woman who turned out to be a doctor. She gave me some tips and examined the swelling.

All the turmoil exhausted me so I basically tried to rest on the first flight. As always, I could not sleep. But I am always in this strange zone of awareness and dozing state that allows my mind to wander. So when I checked where we where after a long while, I saw that we were right above the territory the airlines said they would avoid.

Surrender to receive

So you can imagine how I felt. There was nothing I basically could change about that. I was stuck in this plane, and even if I wanted to tell to the pilots to change direction, that would not change anything. We were right in the center of the dangerous zone. Those few hours until landing felt like a nightmare. There was nothing I could do. After we made it to Dubai, I realized I did not really breathe for the whole time. This was the universes way of telling me to surrender.

All these obstacles I had to face were there to remind me of one thing: Surrender and receive. It took all these major challenges to make me realize that there is nothing I could resist and fight. I had to surrender. To accept in order to learn how to receive.

-To be continued in Part 2: Rebirth-

mindful living spirituality and soul
Journey

Mindful Living – Mind, Body, Soul

Part 3- Spiritual practice ·Soul·

This is part 3 of the Mindful Living- Mind, Body, Soul series. In Part one I shared my perspective on working & career and how they can definitely be aligned with mindfulness. Part two was all about nutrition and movement. And this part will focus on mindful living and the soul.

You may wonder how I started my spiritual journey and how I developed the mindset I have today. Great question. And I will certainly answer that. As many young people I was not really aware of the concept of mindfulness and having a spiritual practice. The soul for me was like a ghost that only “crazy” people believed was real, and more so: allowing this soul to influence your life? No thank you. All I wanted to know about was focused on things I could really see, that could be scientifically proven and seemed logical to me. Little did I know that just even a few centuries ago people thought the same thing about artificial lights. And nowadays the are everywhere and everyone strongly relies on them.

My mindset shift

When I first started to understand that there is more to life than just what we see, my whole world basically shifted. This change of perspective happened when I started doing yoga. At first, all the “woo-woo” stuff that was attached to the classes did not seem to resonate with me. I kind of neglected this crucial part of yoga.

But as I was doing yoga every day because I loved it so much, there was a point where my mind started opening up to the new concept I was confronted with. As I was constantly feeding my mind with these thought-provoking ideas, I realized that there was something about them that slowly but surely resonated.

Another mayor influence were the people I met at that time. They all seemed to be on the same journey as I was. And together we worked our way through all these overwhelming ideas.

Surround yourself with like-minded people to make soul connections

One of the best ways to start your whole journey to lighten up your soul is to get in contact with others that are on the same path. There are so many people out there that feel as overwhelmed and as lost as you do with all these new insights. So make an effort to get to know others that are on the same page as you are. And to be honest: this makes it so much easier, more enjoyable and more fun!

The best way to find people who also want to expand their horizon is probably going to a yoga class. Because a lot of people start their soul alignment journey through yoga. Just like I did. And besides meeting a lot of nice people at class, it is an amazing way to connect yourself with your soul.

Get wisdom and inspiration from great resources

As I already shared in my 22 facts about me, I am a big lover of books. That’s why I created a list of a few of my favorites to read about spirituality. Reading is an amazing and rather easy way to get inspired by others and their knowledge. There are so many great books out there that can help you to connect you to your soul and learn how to listen to its voice.

The first step to living more in tune with your soul would definitely be to listen to your gut feeling. If it tells you to attend this class, read that book or it makes you want to journal down your thoughts: listen to it. Let your inner wisdom speak and learn to listen to its voice. Even if it may be so quiet at the beginning. Just know that it is always there for you, always supporting you. Once you start to listen, it will become more clear and you’ll be more aware. And that’s where the magic will happen. So get ready for major downloads straight from your soul!

soul-spirituality-mindful-living

As you can see, mindful living and aligning with your soul have so much in common. I love the possibility for growth that it offers to us once we open ourselves up.

I hope you liked this series and that you could get some inspiration on how to live a mindful life with body, mind and soul.

Let me know what you think and if you have any questions.

Nicola

Rebirth Bali retreat
Journey

Rebirth: What Bali taught me- Part 2

As you may have read in Part 1- Surrender, all what has happened before I even arrived at Bali ha taught me a lot. But if you think that those lessons of surrendering have been the only ones for this trip, read on! My stay in Bali had a completely different, but so essential theme. It was all about shedding the layers inn order to rise, to rebirth.

This may sound a bit odd. But bare with me. The term rebirth may make you think about reincarnation, christian traditions, karma, or anything alike. But the experiences I had in Bali were different But still, this word describes it accurately.

No, I did not die or anything. But it is more an inner mindset, a change of perspective. But let’s start at the very beginning.

Coming back home

The moment we landed, I instantly felt so calm, secure and grounded. I had this feeling of being protected, taken care of and just had this gut feeling of being at the right place. As you may already know, I love travelling. I always learn something new. But this time, it felt so different. It was on a whole other level. I spent my first full day with my dear Laura. It was so beautiful and we felt so connected! So much love for this one.

And on the next day, the retreat started. When I arrived with two fellow participants, who I instantly liked a lot, we almost couldn’t believe it as we entered the villa. This place was breathtaking and pure magic. There was certain magic around it, that is indescribable but so calming, so grounding. As everyone arrived at different times, the first day was all about getting to know each other and settling in. Claire and Sky Bear, who lead the retreat welcomed us all so warmly and they instantly felt like friends we have met before.

Just as the other participants did. We dove so deep right from the beginning, it felt like knowing everyone on a soul level. So no shallow conversations or small talk. Which I am no big fan of, I love to get to know others on a deeper level. But hearing all the stories what everyone had to go through in their lives, that really hit hard. I am super sensitive to those things and almost felt like experiencing it by myself.

Rebirth is what happens when you shed the layers

But in order to let behind past traumas, you have to work through the pain. It is so hard and sometimes very scary. But definitely worth it. The first part of acknowledging our past, what happened to us or what we may have done to ourselves felt so intriguing, yet freeing. One major part of letting go our past was the breathwork we all did together.

This powerful technique allows you to enter a completely different state of mind, it feels surreal and it is accessible just by a specific type of breathing. It was incredible, Sky is a magician! He led us through this life-changing experience so calmly, so assuring and yet empowering.

I first was so afraid of it, felt like I would not be able to do it, but once I stopped thinking, it just kicked in. When I think back, I hardly remember anything in particular, but I have to think about the feeling of something huge being ripped out of my chest, which hurt so incredibly much. This hole felt like an open wound, so vulnerable, so aching. But somehow, releasing the pain had to happen, in order to let in what had to enter: love.

Fill your heart with love, peace and positive vibes

The initial name of the retreat was rebirth. And it could not have been chosen more wisely. Because rebirth is what happened for every single one of us. We all came with other intentions, expectations and personal stories. But we all left in the same way: our hearts filled with peace, gratitude and limitless love. The friendships we made are to last. We connected on such a deep soul level and saw each other rebirth. And this experience was certainly not the last time we met. Because we have met in so many lives before. I cannot wait to see everyone spreading their wings.

Loslassen Bali Spiritualität
Journey

Loslassen: Was ich in Bali gelernt habe- Teil 1

Wie du vielleicht auf Instagram gesehen hast, war ich auf Bali….MAL WIEDER! Ich war auf dieser magischen Insel vor nicht einmal einem Jahr. Aber diesmal hat es mir noch mehr Spaß gemacht und es war nicht nur ein toller Urlaub im Himmel auf Erden. Sondern eher eine lebensverändernde Reise zu mir Selbst. Bei dieser Reise ging es um eines: Loslassen. Und zu lernen, mein Ego hinter mir zu lassen.Denn es hat mir überhaupt nicht gut getan. Aber lies selbst, dann wirst du herausfinden, wovon ich spreche.

Meine Intentionen für die Reise nach Bali

Als ich anfing, meine Reise zu organisieren, bekam ich mit, dass die wunderschöne Seele Claire ihr Retreat ankündigte. Und ich wusste einfach: Ich muss dorthin. Ich hatte dieses Bauchgefühl, dass ich dort sein muss. Noch dazu, dass es einfach perfekt in meine Pläne passte. Außerdem war meine liebe Freundin Laura, die derzeit auf Bali lebt, zufällig auch dort. Sie hatte genau einen Tag vor meiner Abreise den Start ihrer Yogalehrerausbildung. Das Timing hätte also nicht besser sein können.

Als ich mich auf diese Reise vorbereitete, wollte ich diese Gelegenheit nutzen, um ein paar Intentionen für die Reise, aber auch für mein Leben danach zu setzen. Und wie du vielleicht weißt, bin ich seit einiger Zeit auf dieser Reise, ein achtsameres Leben zu führen. Wenn du dich für dieses Thema interessierst, lies dazu mehr hier. Aber ich wollte noch einen Schritt weiter gehen und hatte mir vorgenommen, mein Gehirn noch mehr umzuprogrammieren.

Achtsamkeit auf einem anderen Level

Achtsamkeit ist nun schon eine Weile ein großer Teil meines Lebens, und ich liebe es sehr. Ich habe bereits eine große Veränderung gespürt, seit ich sie in meinen Alltag und meine Denkweise integriert habe. Aber es gibt immer Raum für Verbesserung. Und deshalb habe ich mir folgendes vorgenommen:

  • Ich beginne und beende jeden Tag mit Dankbarkeit für mein Leben. Für meine Gesundheit, meinen Köper, die Menschen und Tiere um mich. Und für all das, was kommen wird
  • Ich werde jede Minute bedacht nutzen. Das bedeutet, alles zu hinterfragen was ich tue und für wie lange ich es tue. So vermeide ich Ablenkungen und kann meine Zeit optimal nutzen will
  • Ich tue alles dafür, glücklich zu sein

Im Nachhinein betrachtet, hätten diese drei Intentionen nicht besser gewählt sein können. Sie kamen zu mir, dank meiner Intuition. Während ich dies schreibe, bin ich überzeugt, dass eine höhere Macht es mir erlaubt hat, diese Beschlüsse zu fassen.

Loslassen- Bali

Loslassen um die Hindernisse auf dem Weg zu nehmen

Bevor ich meine Reise begann, hatte ich einige “Komplikationen” zu bewältigen. In den Wochen vor meiner Abreise hatte ich so viele verschiedene Projekte und ich hatte das Gefühl, dass mehr als sonst von allen Seiten gefordert wurde. Aber um es klarzustellen: Es war nie in schlechter oder egoistischer Weise. Es war einfach eine ziemlich intensive Zeit. Und ich bin überzeugt, dass so einige astrologischen Einflüsse damit zu tun hatten….. Aber abgesehen davon, wurde mir als ich auf einer Geschäftsreise auf dem Heimweg von Frankfurt nach München war, mein 2 Wochen altes Mac Book gestohlen. Es war “nur” das für die Arbeit, für das ich glücklicherweise eine Versicherung habe. Aber ich war trotzdem aufgelöst, als ich es am nächsten Tag merkte.

Um es genau zu nehmen war zu diesem Zeitpunkt eine meiner Katzen so krank, dass meine Mutter sie in die Tierklinik bringen musste. Währenddessen habe ich überall verzweifelt nach dem Mac gesucht. Während ich auf die Geschäftsreise ging, wurde meine Katze krank und es wurde einfach nicht besser. Deshalb musste meine Mutter sie an ihrem Geburtstag zum Tierarzt bringen, was definitiv nicht das ist, was sie an diesem Tag tun sollte! Aber da ich in Frankfurt war, gab es einfach keine andere Lösung. Und an dem Tag, als ich wieder zu Hause war, musste meine Katze wieder hin. Nachdem ich mental dann doch ein wenig mitgenommen war, als ich den Diebstahl mitbekommen habe. blieb ich zu Hause, um mich zu beruhigen. Und zu versuchen ALLE Passwörter, die ich benutzt hatte, zu ändern. Nur um es kurz zu halten: das waren VIELE.

Flugzeug Geschichten

Als ob das nicht genug gewesen wäre, hörte ich von den Spannungen zwischen Iran und den Staaten und davon, dass eine Drohne abgeschossen wurde. Nur wenige Tage danach musste ich über den Iran nach Dubai für einen Zwischenstopp fliegen. Die Erinnerung daran, wie die Ukraine-Krise mit einem abgeschossenen Flugzeug begann, beruhigte mich nicht wirklich…. Da einige Fluggesellschaften angekündigt hatten, ihre Flugzeuge umzuleiten, begann ich mir Sorgen zu machen. Denn die zusätzliche Zeit, die das benötigen würde, würde die sowieso schon sehr kurze Zeit in Dubai noch kürzer machen und ich wollte auch nicht meinen Flug nach Bali verpassen.

Und die “Glückssträhne” ging noch weiter, hier ist ein weiteres Ereignis, das buchstäblich Stunden vor meinem Flug geschah. Um abzuschalten und mich vor dieser langen Reise ein wenig zu bewegen, ging ich in der Natur an einem See spazieren. Nachdem ich zurückkam, hatte ich ein paar Mückenstiche, aber nichts Großes….. Das dachte ich jedenfalls. Aber als mein Auge anfing zu schmerzen und ich fast nichts sehen konnte, sah ich ein großes blaues Etwas direkt unter meinem linken Auge.

Perfekte Bedingungen für eine 20-stündige Reise mit trockener Luft und ohne Schlaf. Ich war an einem Punkt, an dem ich zwei Möglichkeiten hatte: entweder Widerstand oder Loslassen. Das erste würde bedeuten, zusammenzubrechen und zu jammern. Zweiteres würde bedeuten, die Hindernisse zu akzeptieren und einen Weg aus dem Chaos zu finden.

Und wenn das nicht schon genug gewesen wäre…

Also entschied ich mich für Loslassen. Ich akzeptierte den Diebstahl, ich ließ meine liebe Mutter sich um meine Katze kümmern. Und ich habe jedem, der etwas von mir forderte, erzählt , dass ich auf Reisen seine werde. Zuerst war ich so besorgt. Schon Wochen vor meiner Reise habe ich Pläne gemacht, wie ich alles am Laufen halten kann. Aber schließlich entschied ich mich einfach, nein zu sagen. Und ich stattdessen lieber ja zu mir selbst zu sagen. Auch mein Auge schmerzte ziemlich, aber meine Oma gab mir eine spezielle Salbe für die Reise. Ich saß auch zufällig neben einer sehr netten Frau, die sich als Ärztin herausstellte. Sie gab mir einige Tipps und untersuchte die Schwellung.

All die Unruhen haben mich ziemlich ausgelaugt, also habe ich versucht, mich auf dem ersten Flug auszuruhen. Wie immer konnte ich nicht schlafen. Aber ich bin immer in diesen seltsamen Zustand zwischen Bewusstsein und Schlafen geschwebt. Als ich dann irgendwann auf dem Fernseher nachsehen wollte, wo wir uns gerade befinden, sah ich, dass wir direkt direkt über dem gefährdeten Territorium waren.

Loslassen um zu empfangen

Du kannst dir bestimmt jetzt vorstellen, wie ich mich gefühlt habe. Im Grunde konnte ich absolut nichts ändern. Ich saß in diesem Flugzeug fest, und selbst wenn ich den Piloten sagen wollte, dass sie die Richtung ändern sollen, würde das nichts ändern. Wir waren direkt im Zentrum der Gefahrenzone. Die wenigen Stunden bis zur Landung fühlten sich wie ein Alptraum an. Es gab nichts, was ich tun konnte. Nachdem wir es nach Dubai geschafft hatten, wurde mir klar, dass ich die ganze Zeit nicht wirklich geatmet habe. All diese Erlebnisse waren Versuche des Universums mir zu sagen, ich solle loslassen.

All diese Hindernisse, mit denen ich konfrontiert war, waren da, um mich an eine Sache zu erinnern: Loslassen und Empfangen. All diese großen Herausforderungen waren nötig, um mir klarzumachen, dass es nichts gibt, dem ich widerstehen und ändern könnte. Ich musste mich ergeben. Akzeptieren, um zu lernen, wie man empfängt.

-Weiter geht es in Part 2: Wiedergeburt-

5 best vegan Restaurants in Bali
Journey

The 5 best vegan Restaurants in Bali

While I’m writing this, I’m on Bali enjoying my time here. I came back to this magical island after less than half a year. And that definitely speaks for itself! As a vegan “Foodie- Heaven” Bali is the ideal place to try smoothies, tempeh bowls and tofu scrambled eggs. The choice of vegan restaurants, cafes and vegan-friendly places is incredible! It’s really easy to get overwhelmed if you have set yourself the goal of trying as much as possible. Especially for your first Bali Trip it is helpful to check out a selection of restaurants that have successfully passed the taste test. As I would have liked this for my first visit, I would like to compile a list with the 5 best vegan restaurants and cafés on Bali. Little spoiler: being vegan in Bali is so incredibly simple!

Kynd Community

If you follow me on Instagram , then you know for sure that pink is one of my absolute favorite colors. And if you had to describe KYND with one word, it would be pink! The café is like a dream come true for me. Pink walls, smoothie bowls, savory Buddha bowls… – a vegan paradise. Kynd is definitely one of the most famous Instagram locations. And rightly so: it’s just so beautiful and the food is incredibly good! I love the smoothie bowls, but also the salads, burgers and other great plant- based dishes taste great. Right next door is the Creamery. So it’s best to save some space in your stomach for a super tasty ice cream. And if you look at Kynd on Instagram, you’ll see that the ice cream isn’t a normal scoop. No, mermaids, fishtails and glitter pearls are the order of the day here.

Vegan in Bali
Kynd Community Ice cream

Give Café

Give Café is by far one of the most beautiful, loving and delicious cafés I have been to so far. And best of all: all income is donated to a good cause. You get a coin that you throw into a donation box. You can choose between environment, animals and society.
Funny story on the side: one of the employees was so kind and played the personal chauffeur for me. That was pretty funny, because everyone was looking confused when they saw us driving around. Well, I can understand that, I would have been irritated too – but that only speaks for the team – which is amazing, too.

coconut  at Give Café
Give Cafe Lunch Bowl
vegan pancakes at give

Café Vida

This Café is all about healing your body, soul & mind with food as medicine. This place is true magic. With a beautiful garden and the calming sound of a water fountain you feel like you’re in a small jungle. All foods are prepared with so much love, and you basically feel the energy of the organic and locally grown plants. I enjoyed it so much- and it was so delicious! The food is literally like art and tastes even better.

buddha bowl at cafe vida
vegan protein smoothie cafe vida
smoothie bowl cafe vida

Living Food Lab

This all-vegan restaurant is AMAZING! The raw vegan pizza is too good to be even real- and the mango wraps und hummus! WOW! This place is so amazing. The 1st floor is a co-working space where you can also order food- which is a great way to spend a day working- I wouldn’t mind having all these treats whilst getting stuff done at all. The restaurant itself is super pretty and decorated with so much love for detail. I love the books corner. As you may know already, I am a big book lover, so that comes in handy. As the name already suggests, the restaurant kinda resembles a lab as some drinks and dishes come with test tubes and injections which is such an innovative and creative way of testing new recipes and dishes.

vegan pizza
vegan restaurant living food lab

Peloton Supershop

This plant- based restaurant is everything you have been dreaming about: endless variety of vegan dishes, prettily arranged bowls and a happy & uplifting mood to make your stay even better. The smoothies look so pretty! You should definitely try one of them, or the amazing and delicious smoothie bowls! But for dinner & lunch they server amazing bowls and burgers as well! So the best way to deal with this “situation” to simply come several times so you don´t miss out on these amazing tastes!

Peloton Supershop bowl
Peloton Supershop smoothie

I could add so many more suggestions to the list. But I thought that the 5 best vegan restaurants on Bali would be enough as a source of inspiration. Depending on the length of stay, location and personal preferences, there are endless possibilities. If you have another great tip or need more inspiration, send me a message and I will be happy to help you make your Bali trip as delicious as possible.

Lots of love from Bali,

Nicola

die 5 besten veganen Restaurants in Bali
Journey

Die 5 besten veganen Restaurants auf Bali

Während ich das hier schreibe, bin ich gerade auf Bali und genieße meine Zeit hier. Ich bin nun schon nach nicht mal einem halben Jahr wieder hergekommen. Und das spricht definitiv für sich! Als Veganer “Foodie- Heaven” ist Bali der ideale Ort um sich durch Smoothies, Tempeh Bowls und Tofu- Rührei durchzuprobieren. Die Auswahl an veganen Restaurants, Cafés und vegan-freundlichen Orten ist unglaublich! Man kann wirklich leicht überfordert werden, wenn man sich zum Ziel gesetzt hat, möglichst viel auszuprobieren. Gerade für den ersten Bali Trip ist es daher hilfreich, sich für eine Auswahl an Restaurants zu halten, die den Geschmackstest erfolgreich bestanden haben. Da ich mir das für meinen ersten Besuch gewünscht hätte, möchte ich hiermit eine Liste mit den 5 besten veganen Restaurants und Cafés auf Bali zusammenstellen. Also um es schon mal vorwegzunehmen: Vegan in Bali ist so unglaublich einfach!

Kynd Community

Wenn du mir auf Instagram folgst, dann weißt du sicher, dass Pink eine meiner absoluten Lieblingsfarben ist. Und wenn man KYND mit einem Wort beschreiben müsste, dann wäre das Pink! Das Café ist wie ein wahr gewordener Traum für mich. Pink Wände, Smoothie Bowls, herzhafte Buddha Bowls… – ein veganes Paradies. Kynd ist definitiv eines der bekanntesten Instagram Locations die es gibt. Und das zurecht: es ist einfach so wunderschön und das Essen ist unglaublich gut! Ich liebe die Smoothie Bowls, aber auch die Salate, Burger und weitere tolle, pflanzliche Gerichte schmecken einfach großartig. Direkt nebenan gibt es dann die Creamery. Also heb dir am besten noch ein bisschen Platz im Magen auf für ein super leckeres Eis. Und wenn du Kynd auf Instagram anschaust, dann wirst du sehen, dass es sich beim Eis nicht um eine normale Kugel handelt. Nein, hier sind Meerjungfrauen- Fischschwänze und Glitzerperlen an der Tagesordnung.

Vegan in Bali
Kynd Community Eis

Give Café

Das Give Café ist mit Abstand eines der schönsten, liebevollsten und leckersten Cafés, in denen ich bis jetzt war. Und das beste: alle Einnahmen werden für einen guten Zweck gespendet. Man bekommt einen Chip, den man in eine Spendenbox werfen kann. Man kann zwischen Umwelt, Tiere und Gesellschaft wählen.
Lustige Geschichte am Rande: einer der Mitarbeiter war so lieb und hat den persönlichen Chauffeur für mich gespielt. Das war ziemlich witzig, weil alle ganz verwirrt gekuckt haben, als sie uns herum fahren haben sehen. Naja, kann ich auch verstehen, ich wäre da auch irritiert gewesen- aber das spricht nur für das Team- das ist nämlich auch super.

Kokosnuss im Give Café
Give Cafe Lunch Bowl
vegan pancakes

Café Vida

Das Café Vida hat sich zur Vision gemacht, Körper, Seele und Geist mit Nahrung als Medizin zu heilen. Dieser Ort ist wahre Magie. Mit einem wunderschönen Garten und dem beruhigenden Klang eines Brunnens fühlt man sich wie in einem kleinen Dschungel. Alle Speisen werden mit so viel Liebe zubereitet, und man spürt wirklich die Energie der biologischen und lokal angebauten Zutaten. Ich habe es so sehr genossen dort zu sein, man fühlt sich wie in einer kleinen Fantasiewelt – und es war so köstlich!

buddha bowl
vegan protein smoothie
smoothie bowl cafe vida

Living Food Lab

Dieses vegane Restaurant ist UNGLAUBLICH! Die roh- vegane Pizza ist zu gut, um wahr zu sein – und die Mango-Wraps und der Hummus! WOW! Dieser Ort ist so unglaublich. Der erste Stock ist ein Co- Working Space, in dem man auch Essen bestellen kann – was eine großartige Möglichkeit ist, wenn man den Tag lang arbeitet – ich hätte nichts dagegen, all diese Leckereien zu haben, während ich einige Dinge erledigen kann. Das Restaurant selbst ist super hübsch und mit so viel Liebe zum Detail eingerichtet. Ich liebe die Bücherecke. Wie du vielleicht schon weißt, bin ich ein großer Bücherfan, also ist das quasi das I- Tüpfelchen. Wie der Name schon sagt, ähnelt das Restaurant einem Labor, da einige Getränke und Gerichte mit Reagenzgläsern und Injektionen kommen, was eine so innovative und kreative Art ist, neue Rezepte und Gerichte zu testen.

vegan restaurant living food lab
living food lab

Peloton Supershop

Dieses rein pflanzliche Restaurant ist alles, wovon du schon immer geträumt hast: eine unendliche Auswahl an veganen Gerichten, hübsche Bowls und eine fröhliche und angenehme Stimmung. Die Smoothies sehen einfach so gut aus! Du solltest auf jeden Fall einen davon probieren, oder die köstlichen Smoothie-Bowls! Aber auch zum Abendessen und Mittagessen servieren sie tolle Bowls und Burger! Der beste Kompromiss, um mit dieser “Situation” umzugehen, ist also einfach mehrmals zu kommen, damit du diese wundervollen Geschmackserlebnisse nicht verpasst!

Ich könnte die Liste natürlich noch um einiges erweitern. Aber ich habe mir gedacht, dass die 5 besten veganen Restaurants auf Bali erst einmal als Inspirationsquelle ausreichen. Je nach Länge des Aufenthalts, Standort und persönlichen Vorlieben gibt es hier unendliche Möglichkeiten. Solltest du noch einen super Tipp haben oder noch mehr Inspiration brauchen, schreib mir und ich helfe super gern dabei, deinen Bali Trip so lecker wie nur möglich zu gestalten.

Ganz viel Liebe aus Bali,

Nicola

book tips spirituality personal development
Journey

Book tips for Spirituality & Personal Development

As you probably already know, I am an absolute fan of spirituality and personal development. The topic is very close to my heart and it has made so much possible for me. Since I also love to learn something new by reading, it is a logical consequence that I have accumulated quite a pile of books about this subject. And that is why I want to share my my book tips for spirituality & personal development with you.

I have always liked to immerse myself in the parallel worlds of books and love this magical sphere so much.

Even though my taste has changed a bit over time, my passion for books hasn’t really diminished. On the contrary. Because I so often realize how valuable it is, not to be on my mobile phone. Especially in the digital society, the “always on society”. Every time I notice how good it is for me to read on real paper and not staring at a display. Fun fact: I got a kindle from my parents years ago and to be honest: I might have only read one book on it, at the most. I just need the feeling of a real book in my hand.

My favorites for Spirituality and personal development

The law of attraction – Esther and Jerry Hicks

When I heard about this book, more precisely about the Hicks and their approach, I was honestly a little skeptical at first. I heard about them pretty much at the beginning of my “journey” and found it a little too weird at first. But after reading the book I have to say: you get used to it and now I am totally fascinated by it! Just to explain it to newbies: Esther channels a higher being called Abraham. This means her husband Jerry asks questions on all sorts of topics and Abraham answers through Esther. That sounds pretty much like “woowoo,” but once you read the book, everything falls into place and the answers are just SO GOOD! And yes, you saw right, I read it in Spanish. But of course it’s not a must to do the same!

The fifth agreement – Don Miguel Ruiz

With “The Four agreements” Don Miguel Ruiz has pretty much written the standard work for personal development. With the fifth promise these principles were further extended. The former four are repeated and amended by a fifth promise. I consider the four principles to be absolutely groundbreaking and they have helped me a lot to find my own path. With the fifth, a further, essential wisdom is addressed, which I have thus integrated much more into my life: To listen and yet to question what this could mean.

A new earth – Eckart Tolle

An absolute Gamechanger! My dear Laura recommended this book to me and it opened my eyes. Especially at the beginning of my personal growth it is such a wonderful source to understand the basic principles. What I liked so much about it is the positive feeling it gives you whilst reading. In my opinion, Tolle’s attitude is just great and he explains everything in a way that is easy to understand, which is ideal to start with.

The Signs – Carolyne Faulkner

As I mentioned in my 22 facts about me, I am an absolute fan of astrology. So of course this book is a must-read. What I like so much about this one is that it is about dynamic astrology. Spiritual and astrological teachings are combined with psychological insights. So your evaluation is not a static evaluation or description, but much more a possibility to get help with decisions. But above all to live in harmony with one’s own being and personality.

my favorite books for personal development and spirituality

This is only a small selection of my book tips for spirituality & personal development. But I think they are great sources of inspiration, that can help to get a good insight into this fascinating world.

Let me know what your favorite books are – and not only about spirituality & development, but also about other topics. I am always happy about new reading inspiration.

Lots of love,

Nicola

Bücher Tipps Spiritualität Persönlichkeitsentwicklung
Journey

Büchertipps für Spiritualität & Weiterentwicklung

Wie du bestimmt bereits weißt, bin ich ein absoluter Fan von Spiritualität und persönlicher Weiterentwicklung. Mir liegt das Thema sehr am Herzen und es hat mir einfach so viel ermöglicht. Da ich auch am liebsten durch Lesen lerne, ist es eine logische Konsequenz, dass ich mich auch zu diesem Thema durch so einige Bücher gewühlt habe. Und meine Büchertipps für Spiritualität & Weiterentwicklung – bis jetzt – möchte ich mit dir hier teilen.

Ich bin eigentlich schon immer gerne in die Parallelwelten von Büchern eingetaucht und liebe diese magische Wirkung einfach so sehr.

Auch wenn mein Geschmack sich mit der Zeit ein wenig geändert hat- meine Leidenschaft für Bücher hat eigentlich nicht wirklich abgenommen. Eher im Gegenteil. Denn so oft stelle ich fest, wie wertvoll es gerade in der digitalen Gesellschaft, der “always on society” ist, mal nicht am Handy zu sein. Ich merke jedes Mal wieder wie gut es mir tut, auf Papier zu lesen und nicht auf ein Display zu starren. Fun fact: ich habe von meinen Eltern. vor Jahren ein kindle bekommen und ganz ehrlich: ich habe wenn es hochkommt vielleicht ein Buch darauf gelesen. Ich brauche einfach das Gefühl eines echten Buches in meiner Hand.

Meine Favoriten für Spiritualität und persönliche Weiterentwicklung

The law of attraction – Esther und Jerry Hicks

Als ich von diesem Buch, beziehungsweise von den Hicks’ und deren Ansatz gehört war, war ich ehrlich gesagt zunächst etwas skeptisch. Ich habe ziemlich zu Beginn meiner “Reise” davon erfahren und fand es anfangs ein wenig zu abgespaced. Doch nachdem ich das Buch gelesen habe, muss ich sagen: man gewöhnt sich daran und inzwischen bin ich total fasziniert davon! Um es für Neulinge einfach zu erklären: Esther channelt ein höheres Wesen, namens Abraham. Das Bedeutet, ihr Mann Jerry stellt Fragen zu allen möglichen Themen und Abraham antwortet durch Esther. Das hört sich ziemlich nach “Woowoo” an, aber sobald man das Buch liest, ergibt alles Sinn und die Antworten sind einfach SO GUT! Und ja, du hast richtig gesehen, ich habe es auf Spanisch gelesen. Aber das ist natürlich kein Muss!

Das fünfte Versprechen – Don Miguel Ruiz

Mit “Die vier Versprechen” hat Don Miguel Ruiz so ziemlich das Standardwerk zur persönlichen Weiterentwicklung. Mit das fünfte Versprechen wird dieses noch einmal erweitert. Die vier werden wiederholt und durch ein fünftes Versprechen ergänzt. Ich finde die vier Prinzipien absolut wegweisend und sie haben mir sehr geholfen, meinen eigenen Weg zu finden. Durch das fünfte wird noch auf eine weiter, essentielle Weisheit eingegangen, die ich dadurch viel mehr in mein Leben integriert habe: Zuzuhören und doch zu hinterfragen, was dies bedeuten könnte.

Eine neue Erde – Eckart Tolle

Absoluter Gamechanger! Meine liebe Laura hat mir dieses Buch damals empfohlen und es hat mir die Augen geöffnet. Gerade zu Beginn des persönlichen Wachstums ist es eine so wundervolle Quelle um die Basics zu verstehen. Was mir daran so gut gefallen hat, ist das positive Gefühl, das es vermittelt. Ich finde Tolles Einstellung einfach toll und er erklärt es einfach verständlich, was am Anfang einfach ideal zum Einstieg ist.

The Signs – Carolyne Faulkner

Dieses Buch gibt es, meines Wissens nach nur auf Englisch. Wie ich bereits in meinen 22 Fakten über mich erwähnt habe, bin ich ein absoluter Fan von Astrologie. Daher ist dieses Buch natürlich eine Pflichtlektüre. Was ich an diesem so speziell mag, ist dass es hier um dynamische Astrologie geht. Das heißt, die spirituelle und astrologische Lehre werden mit psychologischen Erkenntnissen vereint. Deine Auswertung ist also keine statische Auswertung oder Beschreibung, sondern viel mehr eine Möglichkeit, Hilfe bei Entscheidungen zu bekommen. Aber vor allem um in Harmonie mit dem eigenen Sein und der eigenen Persönlichkeit zu leben.

meine Lieblingsbücher für Spiritualität und persönliche Weiterentwicklung

Dies ist nur eine kleine Auswahl meiner Büchertipps für Spiritualität & Weiterentwicklung. Doch ich denke, es sind tolle Inspirationsquellen, die dabei helfen können, einen guten Einblick in diese faszinierende Welt zu bekommen.

Lass mich gerne wissen, was deine Lieblingsbücher sind- und nicht nur zu Spiritualität & Weiterentwicklung, sondern auch gerne zu anderen Themen. Ich freue mich immer über neuen Lesestoff.

Ganz viel Liebe,

Nicola