Browsing Category

Recipes

Get inspired by my favourite healthy vegan recipes! I will share nutritious, healthy and plant-based deliciousness. I love to create meals that not only feed the body, but also the mind and the soul. Every single one is filled with love and soul, but I also make sure to incorporate scientific and nutrition- based research in order to make the recipes not only taste delicious but also make you healthy at the same time.

 

The recipes are a combination of smoothies, baked goods, snacks and hearty dishes. I love to create easy, simple to follow but also tasty combinations that do not require fancy or strange ingredients. All you need is staples, a few fresh goods that you should have on hand anyways and some essentials like herbs and spices.

 

No need to worry about fancy equipment for my creations. That is absolutely not necessary! Just use the ones you have or get creative! It is honestly so much easier than you think. Once you try it, you never want to nourish your body in another way.

 

Enjoy the process and do not worry about making everything perfect! There is no such thing as perfection when it comes to preparing your meals. Just try and learn for the next time. That is how I came across my favourite dishes: I just played around and adapted it over time. So be brave and get creative in your kitchen. And you will see: It’s so much fun!

Bliss Balls
Recipes

3 Zutaten Bliss Balls- Gesund, vegan & einfach

Wir alle lieben es, wenn etwas einfach, schnell und mit wenig Zutaten vorzubereiten ist und dafür aber super lecker schmeckt und auch noch gesund ist! Und heute habe ich etwas, das genau auf diese Beschreibung zutrifft: Bliss Balls mit nur 3 Zutaten.

Ich hatte kürzlich so Lust auf einen schnellen Snack, doch irgendwie klangen meine üblichen Snacks- Trockenobst, Datteln und Nüsse etwas langweilig. Da kam mir eine Idee: warum nicht alle drei kombinieren? Gesagt, getan. Heraus kamen diese Bliss Balls. Sie waren innerhalb kürzester Zeit gemacht und doch waren sie etwas Besonderes.

Alles was ihr dafür braucht: Apfelringe, Datteln und Mandelmus. Das wars. Oh ja und einen Mixer natürlich. Ich bin jedesmal wieder erstaunt darüber, wie einfach und schnell gesund ist.

Ihr kennt meine Liebe zu Datteln und Trockenobst. Doch ich muss gestehen: ich bin da auch sehr picky. Die Datteln müssen soft und weich sein, süß und doch nicht zu süß oder zu klebrig. Die Apfelringe müssen soft sein, nicht crunchy, aber nicht knatschig oder zu süß. Und ich kann euch sagen: ich habe so einige probiert und war enttäuscht. Aber ich bin bei meiner Suche auch erfolgreich gewesen und mein Durchhaltevermögen hat sich gelohnt: Ich bin fündig geworden!

Ich habe meine allerliebsten Datteln und die weltbesten Apfelringe gefunden! Und das dank KoRo Drogerie! Was das beste hierbei ist: die Datteln kommen in einer 5kg Box und die Apfelringe werden auch in einer großen Packung geliefert! So müsst ihr für den Geschmack mit viel Verpackung oder kleinen Größen keine Kompromisse eingehen. Besser könnte es gar nicht sein, oder?!

Bliss Ball Zutaten
Alles, was du für die Bliss Balls benötigst: Datteln, Mandelmus und Apfelringe findest du bei KoRo Drogerie.

So, um euch nicht länger meinen neuen, absoluten Lieblings- Blitz- Snack vorzuenthalten, kommt hier das Rezept.

Zutaten

  • 15 Datteln (ich verwende Medjool Datteln von KoRo Drogerie)
  • 20 Apfelring- Stücke (von KoRo)
  • 2 EL Mandelmus (von KoRo)

Vorbereitung

  • Die Datteln entsteinen
  • Datteln und Apfelringe mit heißem Wasser in einer Schüssel einweichen
  • Sobald diese genügend Feuchtigkeit aufgezogen haben (ca 2 Minuten) Wasser abgießen
  • Datteln und Apfelringe in einen Mixer geben und verkleinern
  • Wenn diese ganz klein sind aus dem Mixer in eine Schüssel geben
  • Dort mit dem Mandelmus vermischen und mit den Händen vermengen
  • Zu kleinen Bliss Balls rollen
Bliss Balls

Und das war es auch schon: Ich hab euch versprochen dass es einfach ist und das halte ich natürlich. Die Bliss Balls halten sich theoretisch für ein paar Tage im Kühlschrank… Probiert es aus- bei mir halten sie aufgrund Suchtgefahr nicht so lange… Aber wie gut, dass ich meine Großpackungen da habe und so immer für Nachschub sorgen kann!

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Bliss Ball naschen. Lasst mich wissen, wie sie euch schmecken.

Bis bald,

Nicola

*Dieser Beitrag entstand in freundlicher Kooperation mit KoRo Drogerie*

Kürbis Pasta
Recipes

Herbst Favorit: einfache Kürbis Pasta – High Protein

Der Herbst ist da! Die Blätter sind golden und es wird langsam doch recht kühl wenn es dunkel wird. Aber was mein absolutes Highlight in dieser Jahreszeit ist: Es ist Kürbis Zeit! Und das bedeutet: Kürbis in allem und überall! Ich liebe das orange Gemüse und suche immer nach neuen Ideen, wie ich es in meine Rezepte integrieren kann. Und es gibt gute Neuigkeiten! Ich habe eine super leckere, einfache und gesunde Variante gefunden, die sich perfekt für ein schnelles Dinner eignet. Sie ist nicht nur unglaublich gesund und hat einen hohen Protein- Gehalt, sondern sie ist innerhalb von kürzester Zeit gemacht.

Worum es genau geht: Kürbis Pasta! Die Pasta ist eine meiner absolut liebsten- der Teig ist aus Edamame und daher voll gesunder Eiweiße und Fette. Besonders nach einer anstrengenden Yoga- Einheit ist es die perfekte Energiequelle. Was ich so besonders an der Edamame Pasta liebe ist nicht nur die super coole Farbe, sondern auch Geschmack und Konsistenz! Sie gelingt einfach immer und ich liebe es einfach, wenn Pasta bissfest ist. Der Geschmack passt einfach hervorragend zu Kürbis und ich muss gestehen: Ich bekomme von der Kombi nicht genug!

Zutaten

  • 1/2 Kürbis
  • 100 gr Edamame Pasta (von Edamama)
  • 100 ml Kokosmilch
  • 1/2 Zitrone
  • 1 TL Nährhefe
  • Curry, je nach Geschmack
  • Prise Kurkuma
  • Prise schwarzer Pfeffer
  • Samen zum Toppen

Vorbereitung

Kürbis & Brokkoli klein schneiden und den Kürbis auf einem Backblech für etwa 20 Minuten bei 190°C backen. In der Zwischenzeit Broccoli dämpfen.

Die Pasta in heißem Wasser für 5- 7 Minuten kochen.

Sobald der Kürbis weich ist, diesen mit der Kokosmilch, der Zitrone und den Gewürzen mixen. Wenn es nicht flüssig genug ist, mehr Kokosmilch oder auch Wasser hinzugeben.

Nun den Brokkoli aus dem Dämpfer holen und alles gemeinsam servieren.

Kürbis Pasta

Ich hoffe, dir schmeckt dieses herbstliche Gericht genau so gut wie mir. Das Highlight ist auf jeden Fall die Edamame Pasta, diese ist zu dem Kürbis einfach die perfekte Ergänzung! Es freut mich jedes mal wieder, wenn ich einfache, gesunde und leckere Entdeckungen mache und diese mit euch teilen kann!

Ich freue mich schon auf eure Meinung und wie es euch schmeckt!

Enjoy!

Nicola

*Dieser Beitrag entstand in freundlicher Kooperation mit Edamama*

black bean brownie
Recipes

Bean Brownie – vegan, healthy & high protein

There are so many prejudices about a plant-based diet. And one of them is the supposed lack of protein. Nope. Not really a thing to worry about when you are vegan. In fact, plant protein has a higher bioavailability than any other protein source. But this blog is not about protein sources, well actually it is in a slightly different way. The topic is this high protein bean brownie recipe that I created.

The funny thing is that I kind of accidentally came up with it. So I had some black beans, and did not really feel like using flour but thought, why not try something new? And that’s how I came to create this magic combination. I kid you not, you will not realize that there are beans inside. It tastes sweet but also super flavorful. It is really good and I am so glad that I tried it. So enjoy getting healthier with every bite!

black bean brownie
They are even cat approved!

Ingredients

  • 400 g of black beans
  • 5 dates
  • 2 tablespoons raw cacao
  • 250 grams of apple sauce
  • 1 teaspoon of cinnamon
  • 2 teaspoons of ground flaxseeds
  • a splash of almond milk

Preparation

  • Pre- heat oven to 180 ° C
  • cook the beans for about 10 minutes until soft (if you use canned ones, the dry ones need longer)
  • rinse them and add all the other ingredients
  • blend them and pour into a baking dish
  • Bake the bean brownie for about 10- 15 minutes, depending on the dish you use
  • let it cool and enjoy

I hope you enjoy the black bean brownie. It is the perfect post workout fuel and can basically be a great snack on the go.

And fun story on the side: the bean brownie is also cat approved. I am not sure whether you should feed them to your pets, but mine seemed to like them anyway…

Enjoy!

Nicola

Summer Buddha Bowl vegan and easy
Recipes

Summer Buddha Bowl- vegan & easy

When you look at my Instagram account, you may think that 99% of my meals are smoothie bowls. But as much as I love them, I have to say that the main part of my meals is my delicious Summer Buddha Bowl. Well, at least this time of the year.

I love to vary my Buddha Bowls depending on what is in season, how the weather is and how I feel. Especially in the warmer months, I prefer to have bowls that include a lot of greens and “cooling” plants. Such as spinach or kale. Another favourite add on of mine is sauerkraut. Especially cold, added to my Summer Buddha Bowl- it`s the best!

Summer Buddha Bowl- an easy how-to

The great thing about Buddha Bowls is their versatility. You can basically add anything you like. The more colors, the better. So as far as my bowl is concerned, I like to mix oven roasted and fresh veggies, drizzle a nice sauce and enjoy it with the sun in my face. So feel free to mix up your bowl the way you want it, always aiming to get as many different veggies in as possible, of course.

Ingredients

100 grams of broccoli

200 grams of potatoes or sweet potatoes (or mix both)

100 grams of cauliflower

a handful of spinach

100 grams of chickpeas

some raw veggies (tomatoes, cucumber, carrots…)

sauerkraut

sprouts

nuts and seeds to top it

1 Teaspoon of tahini

a pinch of smoked paprika, turmeric and curry

a lemon

some nutritional yeast

apple cider vinegar

Preparation

Cut the broccoli and let sit for at least 40 minutes (to release sulforaphane)

Preheat oven to 180 ° C

Cut the potatoes and cauliflower and roast in the oven for about 20 minutes

Cook the broccoli and chickpeas for about 10 minutes

Add them to the oven veggies for about 5- 10 minutes to make them crispier

Cut your raw veggies

Mix the juice of the lemon with tahini, apple cider vinegar the spices and the nutritional yeast and spice it until you like the taste

Add all of the veggies from the oven and the fresh ones together, mix it with the sauce and top the Summer Buddha Bowl with sprouts and seeds.

I hope you enjoyed this easy and delicious recipe. Have fun creating your own version of the Summer Buddha Bowl.

Love, Nicola