Choosing Mindfulness

holistic. female. health.

Der Hormonspiegel in der Eisprungphase

Der Hormonspiegel in der Eisprungphase ist für Östrogen, FSH und LH auf seinem Höchststand. Progesteron wird in dieser Zyklusphase noch nicht produziert.

Der Hormonspiegel in der Eisprungphase ist für Östrogen, FSH und LH auf seinem Höchststand. Progesteron wird in dieser Zyklusphase noch nicht produziert.

Ursachen für den Hormonspiegel in der Eisprungphase

Während dem Eisprung verlässt die gereifte Eizelle die Eierstöcke. In der Follikelphase herangereift, ist sie nun bereit ihren Weg durch die Eileiter in Richtung Gebärmutter anzutreten. Das Ziel des Körpers ist es, jeden Monat aufs neue eine Schwangerschaft möglich zu machen. Die Eizelle wartet nun in der Gebärmutter auf die Befruchtung. Findet diese nicht statt, wird sie mit der nächsten Menstruation ausgeleitet.

Progesteron in der Eisprungphase

Da Progesteron vom Corpus Luteum, also dem Gelbkörper produziert wird, hat während dem Eisprung noch keine Produktion begonnen. Der Follikel wird erst nach dem Eisprung zum Gelbkörper umgewandelt.

Östrogen in der Eisprungphase

Durch Östrogen wird die Follikelreifung während der Follikelphase sichergestellt. Nun, während dem Eisprung ist Östrogen auf seinem Höchststand. Dies sorgt unter anderem auch dafür, dass der Stoffwechsel zu diesem Zeitpunkt verlangsamt wird. Die Versorgung mit essentiellen Nährstoffen ist während dem Eisprung wichtig. Du findest dazu einen Beitrag hier auf dem Blog. Und um die Theorie praktisch anwendbar zu machen, gibt es auch ein Rezept für die Eisprungphase: den Quinoa Amaranth Auflauf.

FSH in der Eisprungphase

Der Name verrät dieses Hormon schon: Das Follikelstimulierende Hormon ist daran beteiligt, die Follikelreifung und den Eisprung anzuregen. Somit hat es auch während der Eisprungphase seinen Höchststand.

LH in der Eisprungphase

Das Luteinisierende Hormon steigt während dem Eisprung stark an und ist demnach dasjenige Hormon, das den Follikel dann zum Verlassen der Eierstöcke anregt.

Östrogen, FSH und LH sind auf ihrem Höchststand. Sie regen den Sprung des reifen Follikel aus den Eierstöcken an. Progesteron wird noch nicht produziert.
Der Hormonspiegel in der Eisprungphase befindet sich auf seinem höchsten Punkt

Der Eisprung hat nicht nur wie beim Vollmond den Höchststand an Energie, sondern auch die Hormonspiegel sind hier auf ihrem maximalen Niveau. Dies ist auch notwendig, um den Eisprung möglich zu machen. Denn wenn der Eisprung ausbleibt, kann es zu Problemen in der Lutealphase als auch im darauf folgenden Zyklus kommen.

Es ist durchaus auch noch nicht besorgniserregend, wenn es gelegentlich zu einem Ausbleiben des Eisprungs kommt. Meist ist dann ein hormonelles Ungleichgewicht die Ursache. Und dafür gibt es die unterschiedlichsten Ursachen. Auf diese werde ich in in weiteren Beiträgen eingehen. Doch um dir ein wenig den Druck zu nehmen: auch in einem ansonsten normalen Zyklus kann es aufgrund von Stress, Veränderungen wie einer Reise, einer Ernährungsumstellung oder zu viel Sport zu einem Ausbleiben des Eisprungs kommen. Daher ist es wichtig, dass du deinen Körper bestmöglich dabei unterstützt, dass er für eine gesunde Produktion an Hormonen sorgen kann und somit auch alle Prozesse wie gewohnt ablaufen können.

Kommt es jedoch häufig vor, dass dein Eisprung ausbleibt, ist der Rat deiner Gynäkolog*in deine erste Anflaufstelle. Meist gibt en Hormonspiegel Test schon einen Hinweis für die Probleme. Und keine Angst: oft ist es nicht nötig, mit Medikamenten oder sonstigen Behandlungen einzuschreiten. Oftmals zeigen Therapieformen wie Akupunktur, die Einnahme von speziellen Heilkräutern als auch die Umstellung einiger Lebensbereiche schon eine sehr gute Wirkung.