Choosing Mindfulness

holistic. female. health.

Die vier Jahreszeiten und der Zyklus

Die vier Jahreszeiten und der Zyklus sind eng miteinander verknüpft. Der Winter und die Menstruationsphase, der Frühling und die Follikelphase, der Sommer und der Eisprung und der Herbst und de Lutealphase sind eng verbunden.

Die vier Jahreszeiten und der Zyklus sind eng miteinander verknüpft. In diesem Beitrag schauen wir uns einmal genau an, wie stark die einzelnen Zyklusphasen mit den natürlichem Rhythmus der Natur verbunden sind.

Der innere Winter: Die Menstruationsphase

Genau wie zum Jahresbeginn startet auch der weibliche Zyklus mit dem Winter. In der Menstruationsphase sind vorherrschende Merkmale der Wunsch nach Rückzug, Ruhe und Regeneration. Nicht nur die Natur erholt sich in dieser Phase. Auch dein Körper sammelt Kräfte für die kommenden Wochen.

Nimm dir daher in dieser Phase Zeit, um deinem Körper so viel Erholung zu ermöglichen, wie er benötigt. Es ist zu diesem Zeitpunkt auch besonders toll, sich wie im Winter gemütlich in eine Decke eingekuschelt mit einer leckeren Tasse Tee Zeit für sich zu genießen.

Ein kleiner Einschub dazu am Rande: es ist absolut nicht faul, sich in dieser Phase eine Pause zu gönnen! Im Gegenteil, je mehr du gegen dein Bedürfnis nach Rückzug und Entspannung arbeitest, desto mehr wird dein Hormongleichgewicht und Wohlbefinden aus der Balance kommen.

Der Frühling: Die Follikelphase

Mit den ersten Blüten und Knospen beginnt ein Aufblühen und die Luft ist erfüllt von einem Neubeginn. Genau dasselbe passiert auch in dir. Deine Eizellen beginnen heranzureifen und deine Hormone kurbeln ihre Produktion an. Die Follikelphase ist die Zeit, neues zu starten und die frische Energie zu nutzen.

Der bekannte Frühjahrsputz kommt nicht von irgendwo, es ist ein ganz natürliches Bedürfnis, das viele Lebewesen haben. Auch deinem Körper tut genau in dieser Phase eine “Nestreinigung” gut. Durch vermehrte Bewegung, gesunde Ernährung und auch den Anstieg der Hormone wird dein gesamter Stoffwechsel angekurbelt und die Entschlackung in Gang gesetzt.

Der Sommer: Die Eisprungphase

Die einzigartige Energie von Fülle und Reife, die wir vom Sommer kennen, zeigt sich auch während deinem Eisprung deutlich. Dein Körper ist zu diesem Zeitpunkt an seinem Höchststand an Energie und Hormonen.

Auf dem Höchststand deiner Energie und des Hormonspiegels ist nun die Zeit gekommen, um in Aktion zu gehen, sich nach außen hin zu zeigen und in soziale Interaktion zu gehen. Genau wie im Sommer viele Feste gefeiert werden, ist es in dieser Zyklusphase perfekt, in Gemeinschaft zu sein und die Freuden des Lebens zu genießen.

Der Herbst: Die Lutealphase

Im Herbst heißt es, zu ernten und alles vorzubereiten für den nächsten Durchlauf durch alle vier Jahreszeiten. Es geht hier auch darum, altes Loszulassen, und langsam in Richtung Winter zu entschleunigen und nach einem intensiven Sommer wieder zu Kräften zu kommen. Genau das passiert auch während der Lutealphase, in der durch den stetigen Abfall an Östrogen und durch den Anstieg an Progesteron langsam aber sicher der Fokus auf eine ruhigere Phase gelegt wird.

Fokussiere dich daher in dieser Phase deines Zyklus darauf, den goldenen Herbst und die Ernte zu genießen. Indem du über deine aktuelle Situation und deine Ziele reflektierst,

Die vier Jahreszeiten und der Zyklus sind eng miteinander verknüpft. Der Winter und die Menstruationsphase, der Frühling und die Follikelphase, der Sommer und der Eisprung und der Herbst und de Lutealphase sind eng verbunden.
Die vier Jahreszeiten und der Zyklus: in Einklang mit der Natur leben und sich inspirieren lassen

Es ist nicht zu übersehen, die vier Jahreszeiten und der Zyklus haben viel gemeinsam. Und genau diese Gemeinsamkeiten sind auch die perfekte Möglichkeit, sich in jeder Phase von der Natur leiten zu lassen. Selbstverständlich ist der weibliche Zyklus in einer kürzeren Zeit durchlaufen. Dennoch sind die einzelnen Merkmale und Besonderheiten genau so vorhanden und dementsprechend nutzbar. Lasse dich also von der Natur inspirieren und genieße jede der vier Phasen mit all ihren Facetten.