sustainable gift idea
Recipes

A sustainable Christmas Gift Idea

Christmas is just around the corner. And it seems like everyone is on the hunt for the perfect gift for their loved ones. But in the hustle and bustle, sometimes we get lost in aligning our personal ethics with finding something we want to gift as a present. That’s why I want to share with you this wonderful idea for a sustainable Christmas Gift.

If you are looking for something that will not only be pretty to look at, I got you! This present will be one to last longer than the average gift. And besides being absolutely pretty, it is practical as well. You may be wondering what I am talking about. So let’s reveal the secret: the Monbento Original Glossy red Lunchbox.

sustainable monbento gift

Sustainable and Useful: what a perfect combination!

In my past 22 years, I have received so many gifts that I actually did only use for a short period of time. And after a while it was either useless, boring or inconvenient. Especially in the past years I had a feeling of guilt when I received something I actually did not need. So many resources that had been wasted just to have a short feeling of satisfaction. And just imagine how it all adds up throughout the years. Also: that’s just me as a single person… And that’s why I decided that this year will be different. I spent so much time researching and looking for the perfect gift. I wanted to meet some standards. So, for example, the gift had to be sustainable. It’s use needed to be for several purposes and of course pretty to look at. What’s more: it had to be something I actually would love to receive myself.

And today is the day: I have amazing news! This gift is the one that matched all the criteria and more. The Monbento Lunchbox is not only pretty, it is very useful for your daily Lunches. As it is Christmas I wanted to choose the extra pretty option. The cranberry/ candy cane red in combination with a glittery band makes it the perfect festive box. Even without a wrapping! Unfortunately, this wonderful color is already sold out. But you can still find the box in a variety of different, beautiful colors.

Healthy Lunches made pretty and sustainable

As you know, I am all about preparing your own meals instead of spending loads of money on things that aren’t the best choice and may also include some extra trash. So a lunch box is an amazing way to be smart and sustainable. Not only will it safe loads of money for single use plastic and wrappers. But let’s be honest: it is way prettier than some aluminium foil or plastic sandwich bag. And no more squeezed sandwiches or leaking ingredients in your bag anymore!

The Monbento box consists of two layers of boxes. So either you carry a snack with you as well, only use one part of it or won’t have to worry about being hungry anymore. The black glitter band will make sure that nothing falls out and keeps it safe. So your lunch will not only be undestroyed beforehand but also your bag will be nice and clean. But also sustainable and zero waste! The material of the box is free from BPA, safe for your microwave and dishwasher and you can use it to freeze some leftovers in.

Christmas presents that not only make the planet happy

With this wonderful gift, you will not only make your loved ones happy, but also our wonderful planet. Think about how much waste can be saved by just packing your lunches in your Monbento Box. But not only that, the box is made out of environmental-friendly material. What a wonderful way to make this Christmas a celebration of sustainability and love.

I hope that you enjoyed this wonderful gift inspiration. This is not only a perfect gift to give to others. But also to yourself. Let me know if you will fill your box with cookies, gingerbread or something else!

You can save 10% on your order from Monbento until January 31st with the code: MINDFUL10.

Sending you festive hugs!

Nicola

Handy case
Selfcare

Mein Handy Case: so individuell wie ich

Als Menschen entwicklen wir uns ständig weiter. Wir sind an keinen zwei Tagen derselbe Mensch. Jede Erfahrung macht uns weiser, lässt uns wachsen. Und diese Entwicklung zeigt sich nicht nur in uns selbst, sondern ist auch von anderen sichtbar. Ich habe schon in vielen Phasen meiner persönlichen Entwicklung mein Äußeres mitwachsen lassen. Haare lang, Haare kurz. Ein sportlicher Look, ein eleganter Look und dann ein “Yogi” Style. Wachse ich in meinem Inneren, so lasse ich auch meinen Stil davon inspirieren. Mit einer Sache war ich dabei jedoch irgendwie nie 100% zufrieden. Und das war mein täglicher Begleiter, mein Handy. Also nicht, dass ihr jetzt denkt, dass es an meinem Iphone direkt lag. Es war vielmehr das immer gleiche Aussehen. Es hat mir nie gereicht, nur den Bildschirmhintergund zu ändern. Da fehlte noch mehr. Und nun habe die perfekte Lösung für mich gefunden: mein selbst designtes Case.

Man könnte nun argumentieren dass das immer gleiche Case oder eben Handy die Konstante für mich war. Anfangs war es tatsächlich irgendwie auch so. Ich wusste, hier ist alles so wie immer. Also alles gut. Doch mit der Zeit schränkte es mich ein. Und das wollte ich ändern

Personalisiertes Handy Case

Ein Case das zu mir passt

Allerdings hatte ich anfangs Schwierigkeiten, ein Case zu finden, das wirklich zu mir und meiner Entwicklung passte. Es gibt zwar so viele schöne Cases, aber irgendwie passte so keines so richtig. Auch half es dabei nicht, dass ich schon recht konkrete Vorstellungen hatte. Und diese wurden so natürlich nicht ganz genau erfüllt. Da beschloss ich: ich designe mein eigenes Case.

Und das habe ich dann auch. Dank Case App wurde ich zum Designer meiner ganz persönlichen Hüllen. Für mich ist das ein wahr gewordener Traum. Ich konnte meiner Kreativität freien Lauf lassen. Durch mein persönliches Wachstum mich selbst verwirklichen. Was dabei noch viel besser ist: Das kannst du auch! Dabei sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt. Egal, was du auf deinem Case haben möchtest. Und du entscheidest, ob es ein dünnes oder ein dickes mit extra Protection sein soll. Ach ja: und lieber glänzend oder matt?

Ein Case für jeden Schritt meines Wachstums

Ich habe mir zwei Cases mit eigenen Designs erstellt. Das eine trägt meine Initialen und einen Amethyst. Ich habe mich dafür entschieden weil der Amethyst eine tiefe Bedeutung für mich hat. Und mich in meiner Entwicklung stets begleitet. Er löst in mir eine tiefe innere Ruhe aus und selbst ihn auf meiner Case zu sehen erdet mich. Meine Initialen habe ich auch darauf verewigt um mich daran zu erinnern wer ich bin. Ich bin ich. Und mein Weg ist das, was mich ausmacht. Daher finde ich, es ist eine wunderschöne Bedeutung, die mich nun auch auf meinem Case begleitet.

personalisiertes Case fürs Handy

Moon Case: Go with the flow

Wie ihr wisst haben Astrologie und der Mond im Allgemeinen eine tiefe Bedeutung für mich. Als Mondzeichen Krebs bin ich daher stets sehr feinfühlig für diesen wundervollen Himmelskörper. Er stellt für mich einfach diese faszinierende, sich stets verändernde Komponente dar. Man weiß: er ist immer da. Doch nie sieht er genau so aus wie am Tag zuvor. Jede einzelne Phase ist wichtig und beinhaltet ihre eigene Energie. Da ich zudem an Vollmond geboren wurde, wollte ich auch diese wundervolle Zeit auf meinem Case haben. Deshalb entschied ich mich, sowohl die Mondphasen als auch weitere Designelemente für das Case zu nutzen.

Dieses Case assoziiere ich auch mit meiner Zeit der spirituellen Entwicklung. Dank Yoga habe ich so viel über mich, die Welt und auch andere lernen dürfen. Und natürlich habe ich auch ein Yoga Outfit mit Sternen und Monden – na logisch. Daher passt das Case natürlich auch hier perfekt dazu.

Case Mond

Ihr seht, eurer Fantasie und euren persönlichen Wünschen sind keine Grenzen gesetzt. Das tolle dabei ist, dass das Case nicht nur wunderschön aussieht und dich täglich begleitet. Sondern dass es auch dein Handy zugleich schützt.

Eine wundervolle Kombination also. Ich freue mich schon, eure eigenen Designs zu sehen! Lasst mich gerne wissen, für welches individuelle Case ihr euch entschieden habt! Ich freue mich schon von euch zu hören!

Ganz viel Liebe,

Nicola

*Dieser Beitrag entstand in freundlicher Kooperation mit Case App*

Top 3 Unreine Haut
Selfcare

Top 3 bei unreiner Haut: Clean Beauty

Wir kennen es doch alle: ein paar Mitesser oder Pickel, die genau zur falschen Zeit am falschen Ort auftauchen. So richtig willkommen sind diese Besucher grundsätzlich nicht, doch es gibt durchaus Tage & Anlässe, da sind sie einfach noch mehr fehl am Platz. Ich kenne das nur zu gut. Vor allem in den letzten Jahren habe ich oft Zeit und Energie darin gesteckt, die “Katastrophe” zu eskalieren. Und heute? Tja, inzwischen habe ich meine Geheimwaffen gegen unangemeldete Gäste gefunden und freue mich jeden Tag aufs neue über eine strahlende, gesunde Haut.

Doch was habe ich dafür gemacht? Und ist das überhaupt für jeden eine Lösung oder hatte ich einfach nur Glück? Gibt es Tipps wie ich das geschafft habe? All das teile ich mit euch hier!

Gesunde Haut fängt in Dir an

Wenn einmal ein “Unglück” passiert, dann beginnen wir sofort, mit Concealer oder auch mit dem verhassten Ausdrücken, dies irgendwie zu eskalieren. Doch eigentlich wird das Problem dadurch nicht wirklich besser. Und löst die größere, dahinter liegende Problematik auch nicht. Hautunreinheiten sind selten willkürliche Launen, sondern beginnen mit tiefer sitzenden Disbalancen in deinem Organismus. Je nach Region in deinem Gesicht werden unterschiedliche Ursachen zugrunde gelegt. Aber grundsätzlich kann man sagen dass die stetig wiederkehrende Problematik auf ein nicht einwandfrei funktionierendes System zurück zu führen ist. Es ist wie eine Zahnrad Kette. Gibt es dort einen Irrläufer, so hakt es in der gesamten nachlaufenden Struktur. Daher ist es wichtig, der Ursache auf den Grund zu gehen.

Meine bisherigen Unreinheiten waren vor allem in ganz bestimmten Regionen. An manchen Stellen ist meine Haut schon immer richtig schön und gesund gewesen. Doch dann gibt es die”Problemzonen”. Dort hatte ich mit Unreinheiten zu kämpfen. Als ich mich mit dem Thema mehr befasst habe, fand ich heraus, dass diese Stelle mit meinem Magen verbunden ist. Zum selben Zeitpunkt habe ich auch immer wieder festgestellt, dass ich auch genau hier Probleme hatte, Ich kämpfte gegen Unwohlsein, Magenschmerzen und Empfindlichkeiten.

Ernährung als ein großer Einflussfaktor

Zu diesem Zeitpunkt begann ich, meine Ernährung extrem kritisch zu beobachten. Ich habe noch nie direkt ungesund gegessen und Süßigkeiten waren nicht auf der Tagesordnung. Doch für manche Organismen reicht auch schon eine Unverträglichkeit um Unreine Haut auszulösen. So war es bei mir. Ich habe diverse Untersuchungen gemacht und fand heraus, dass es ein paar Lebensmittel gibt, die ich besser meiden sollte. Zwar ist es keine ernsthafte Allergie bei Verzehr, doch bei häufigem Kontakt kann es genau zu den Problemen führen, mit denen ich kämpfen musste.

Ich habe mich auf eine basische, pflanzenbasierte und vollwertige Ernährung konzentriert und eben jene Lebensmittel aus meinem Plan gestrichen. Diese Umstellung war eine der besten Entscheidungen meines Lebens. So habe ich nicht nur meine Magenprobleme drastisch verbessern können, sondern auch meine Energie. Aber darauf weiter einzugehen würde in diesem Beitrag zu weit führen. Was ich hiermit verdeutlichen will ist, dass die Ernährung einen großen Einfluss auf unsere Haut haben kann.

Die gründliche Reinigung ist der Schlüssel

Selbstverständlich gibt es neben einer gesunden, entzündungsarmen Ernährung auch noch weitere Dinge, die für eine reine Haut von Bedeutung sind. Die gründliche Reinigung ist dabei eines der wohl wichtigsten Rituale. Oft ist es auch so, dass die Unreinheiten tiefer liegen. Um die oberste Hautschicht zu durchdringen, sie jedoch nicht zu verletzen, ist eine sanfte, aber doch effektive Reinigung nötig. Dafür verwende ich ein Peeling. Bei Peelings muss man jedoch so ein paar Dinge beachten. Zum einen sollten die Inhaltsstoffe nicht allzu chemisch sein und daher auf die Haut nicht zu aggressiv wirken. Je mehr unbekannte Zusätze in der Produktbeschreibung zu finden sind, desto eher sollten wir dieses Peeling meiden. Daher achte ich bei meinem Peeling darauf, dass ich auch verstehe, was sich darin befindet.

Leider habe ich früher den Fehler gemacht, mir dabei nicht zu viele Gedanken zu machen. Und das hat sich dann gezeigt. Meine Haut ist trocken, gereizt und empfindlich geworden. Die oftmals sehr starken Rezepturen sorgten bei mir nicht für ein ebenmäßiges Hautbild. Stattdessen vergrößerten sie meine Poren und die Unreinheiten wurden schmerzhafter und entzündeten sich leicht.

Auf der anderen Seite gibt es dann jedoch Naturprodukte, welche nicht sonderlich effektiv sein können. Auch hier habe ich leider schon den ein oder anderen Fehlgriff gemacht. Der Peelingeffekt war mir dann manchmal zu wenig und ich hatte nicht wirklich das Gefühl meine Haut wäre gründlich gereinigt worden.

Doch seitdem ich das Junglück Peeling gefunden habe, ist dies ein Thema der Vergangenheit. Dank der natürlich gewonnenen AHA Fruchtsäure sorgt es dafür, dass die Haut nicht nur von allen Eindringlingen und Unreinheiten gereinigt wird. Die Säure regt die Zellbildung an, beugt so die Faltenbildung vor und klärt das Hautbild.

Reinigungsöl für eine saubere Arbeitsfläche

Bevor wir aber mit einer gründlichen Reinigung beginnen ist eine saubere und gereinigte Haut ein absolutes Muss. Um die tieferen Schichten zu bearbeiten, sollte die oberste Hautschicht frei von Schmutz, Make-Up oder Schweiß sein. Denn stellt euch vor, wir würden direkt mit der Tiefenreinigung beginnen. Und dann die Verschmutzungen dadurch tiefer eindringen lassen. Das ist gar nicht gut. Daher ist es wichtig, es so sauber wie möglich zu bekommen. Doch gleichzeitig sollte die verwendete Rezeptur die Haut nicht austrocknen oder zu stark reizen. Ich habe eine Weile reines Kokosöl verwendet, die Konsistenz und Beschaffenheit hinterliessen mir jedoch immer ein merkwürdiges Gefühl.

Als ich dann dazu übergegangen bin, ein speziell für den Zweck entwickeltes Öl zu verwenden ist mir der Unterschied erst so richtig bewusst geworden. Das war ein Unterschied wie Tag und Nacht. Die spezielle Mischung aus Arganöl, Jojobaöl und Rizinuskernöl bindet Verschmutzungen und lässt diese ganz leicht abtragen. Gleichzeitig spenden die einzelnen Öle eine schützende Schicht. Anders als bei etwa Kokosöl hinterlässt es keinen Ölfilm. So fühlt sich die Haut erfrischt, sauber und gepflegt an.

Dank dem Reinigungsöl von Junglück kann ich nicht nur die tolle Wirkung für meine Haut genießen, sondern gleichzeitig auch etwas Gutes tun. Denn für jedes verkaufte Produkt wird ein Baum gepflanzt. Heißt also: du tust nicht nur deiner Haut etwas Gutes, sondern auch der Umwelt.

Tägliche Grundreinigung: Selleriesaft für strahlende, gesunde Haut

Seit einiger Zeit habe ich noch eine weitere Geheimwaffe. Der inzwischen doch recht bekannte Selleriesaft. Ihm wird die ein oder andere Fähigkeit zugesprochen. Und ich muss ehrlich sagen: ich habe zuvor auch nicht daran geglaubt. Doch seitdem ich ihn jeden Morgen frisch trinke, habe ich sehr starke Verbesserungen gesehen. Die Heilkräfte dieses Elixirs haben mir dabei geholfen, meinen Magen wirklich auf Vordermann zu bekommen. Und sie sorgen täglich dafür, dass meine Zellen erneuert werden. Die Wirkungen des Saftes spüre ich sowohl in der glänzenden, gut versorgten Haut als auch in meiner Mentalen Kapazität.

Für den Saft verwende ich etwa einen halben Stangensellerie und presse ihn in meinem Entsafter ganz frisch aus. Er wirkt am besten auf nüchternen Magen mit einigem Abstand zu einem Frühstück oder aber anderen Getränken. Dabei ist es wichtig, ihn direkt zu trinken. Die Vorbereitung am Abend zuvor ist hier nicht sinnvoll. Worauf ich beim Kauf des Selleries zudem achte, ist dass er Bio ist. Und nicht in Plastik eingepackt. Ersteres sorgt für eine höhere Vitamin- und Nährstoffdichte. Zweiteres sorgt für einen glücklichen Planeten und weniger Müll.

Clean Beauty für reine Haut

So nun möchte ich aber von euch wissen, was eure Tipps sind! Wie pflegt ihr eure Haut? Und kennt ihr die wundervollen Produkte von Junglück bereits? Ich freue mich schon, von euch zu hören und schicke euch eine Umarmung!

Nicola

emerald berlin
Selfcare

Emerald Berlin: Fashion with a cause

Mode ist immer so eine Sache: man möchte sich wohl fühlen und dabei gut aussehen. Doch was, wenn wir mit unserem Outfit nicht nur so ein Statement machen können? Was, wenn wir durch das, was wir tragen, der Umwelt etwas Gutes tun können, soziale Zwecke unterstützen können? Das hört sich an, wie ein Traum. Nun, ich stelle euch heute euren wahrgewordenen Traum vor: Emerald Berlin.

Es ist immer ein so wunderbares Gefühl, mit der eigenen Outfitwahl zu etwas positivem beizutragen. Nachhaltigkeit und Umweltschutz sind einfach so wertvolle und wichtige Aspekte, die uns alle beschäftigen (sollten). Denn wir alle sind auf diesem wundervollem Planeten zu Hause und möchten unser Zuhause doch schützen, richtig? Daher freue ich mich jedes Mal wieder, wenn ich sehe, wie stark der Nachhaltigkeit, Fairtrade und Sweatshop-Free Trend inzwischen schon vorgedrungen ist.

Next level Fair Fashion

Doch was, wenn ich euch erzähle, dass ich etwas für euch habe, das euch nicht nur ein gutes Gefühl gibt weil ihr nachhaltige Produktion unterstützt? Sondern auch einen sozialen Zweck? Einer, der Kindern in Nepal sauberes Trinkwasser bringt, Orang Utan Babys aus Borneo durch geschützte Aufzucht vor dem Aussterben bewahrt oder die Wiederverwertung von Plastik in Afrika ermöglicht?

Dies und noch viele weitere, wundervolle Projekte unterstützt Emerald Berlin mit jedem einzelnem Produkt. Von mehr als 80% des Umsatzes werden die jeweiligen Organisationen unterstützt. Dadurch wollen und sollen üblichere Formen der Spenden nicht ersetzt werden. Emerald Berlin möchte dadurch auf die leider im Alltag nicht so präsenten Themen aufmerksam machen. Themen wie Brustkrebs oder Umweltverschmutzung sind in unserer Gesellschaft teils noch ein Tabu, oder zumindest werden sie nicht in den Fokus gerückt. Und das möchten die Organisationen und Emerald Berlin durch die Kollektionen ändern. Denn solange wir über solche wichtigen, dennoch zum Teil auch unangenehmen Themen nicht sprechen, wird sich auch an der Situation nichts verändern.

Hinzu kommt, dass alle Shirts, Pullover und Accessoires aus Bio-Baumwolle und in einer nachhaltigen Weise mit Liebe angefertigt  werden. Um die einzelnen sozialen Organisationen zu unterstützen, gibt es bei Emerald Berlin jeweils eine eigene kleine Kollektion. Du entscheidest also zu welchem guten Zweck du beiträgst. Für mich war diese Entscheidung keine leichte. Es gibt einfach so viele wundervolle Möglichkeiten und einzigartige Designs zur Auswahl.

emerald sisters

Endometriose: die Unerkannte Unbekannte

Eines der Projekte unterstützt die Endometriose Vereinigung Deutschland. Mit dieser leider sehr verbreiteten und doch recht unbekannten Krankheit kämpfen etwa 10 % aller Frauen in Deutschland.

Durch die Bildung von Zysten in der Gebärmutter, den Eierstöcken und generell im gesamten Bereich des Unterleibes, sind die Betroffenen von starken Schmerzen geplagt. Sie werden oft als extreme Regelschmerzen empfunden. Und dann nicht als Warnsignal sondern als etwas normales wahrgenommen. Leider ist es jedoch ein ernstes Problem, das zu Unfruchtbarkeit und Schwierigkeiten während der Schwangerschaft führen kann.

Viele Frauen lassen sich wegen der Vermutung, es wären normale Regelschmerzen schon nicht untersuchen. Doch wenn sie dann zum Arzt gehen wird ihnen leider oftmals eine Fehldiagnose gegeben: alles im grünen Bereich, leider hypersensibel. Das ist abschreckend. Und aufgrund der Unbekanntheit der ernstzunehmenden Krankheit es kommt es viel zu oft vor, dass eine Behandlung viel zu spät begonnen wird. Dies ist natürlich gar nicht gut. Denn je länger gewartet wird, desto größer sind die Schmerzen und desto schwieriger die Behandlung.

Emerald und die Endometriose Vereinigung Deutschland e.V.

Und genau gegen dieses Problem kämpft die Endometriose Vereinigung Deutschland e.V. Diese ist eine Selbsthilfeorganisation die Betroffene bei ihrem Weg zur Heilung unterstützt. Durch kostenlose Beratungen, Hilfe bei der Suche nach qualitativen gynäkologischen Praxen und vielen weiteren Maßnahmen erleichtern sie Patientinnen diesen teils sehr erschwerlichen Weg zur Genesung.

Mit der Kollektion an Pullovern, Kleider und T-Shirts unterstützt Emerald Berlin die Vereinigung bei jedem verkauften Produkt. Was mir am Design besonders gut gefällt: die filigranen, femininen Zeichnungen. So kann man dezent und doch mit Stil ein Statement setzen!

lips

Gewinnspiel: Emerald für Dich!

Und weil ich am liebsten allen von Euch für eure Unterstützung und Liebe danken möchte, habe ich etwas tolles für euch. Gemeinsam mit Emerald Berlin möchte ich euch eine Freude machen. Du kannst ein T-Shirt deiner Wahl aus dem Online Shop gewinnen. Hier kommen die Infos, was Du dafür tun musst. Schreib mir, welche der Organisationen du gerne unterstützen möchtest. Ich würde auch wahnsinnig gern wissen warum. Und das ist es. Bis zum 15. Dezember habt ihr Zeit. Dort schreibe ich dem Gewinner. Wenn das nicht ein wunderschönes Weihnachtsgeschenk ist!

Ich drücke euch ganz fest,

Nicola

emerald Katze
Natürliche Haar Pflege
Selfcare

Natürliche Haarpflege: meine Tipps & Favoriten

Ich bekomme von euch so viele Fragen dazu, wie ich meine Haare pflege. Ob ich dort auf bestimmte Produkte oder Zusatzstoffe achte. Oder ob ich ein bestimmtes Pflege Ritual habe. Ich habe in der Tat sehr viel ausprobiert und inzwischen auch einiges dazu gelernt. Mittlerweile bin ich sehr zufrieden mit meinen Haaren. Denn sie sind nun gesund, dick und glänzen natürlich. Und weil ich das auch für euch möchte, teile ich hier meine Tipps und Favoriten für die Haare.

Meine Haar Geschichte: Von Goldmähne zu trockener Katastrophe

Bevor wir aber tiefer in das Thema eintauchen möchte ich noch ein paar Worte zu meiner Haar Vergangenheit erzählen. Ich hatte bis ich etwa 13 oder 14 Jahre alt war gold glänzende Haare. Meine Lehrerinnen und Freundinnen haben mich so oft deswegen angesprochen und es gab nicht wenige, die darauf neidisch waren. Sie hatten einen so besonderen Glanz. Immer wenn ich Bilder aus dieser Zeit sehe bin ich ganz begeistert. Doch früher war mir das irgendwie recht gleich. Es war einfach so und nichts besonderes. Vor allem, da ich 3 bis 4 mal die Woche im Training und auf Wettkämpfen im Wasser war, mussten meine Haare in dieser Zeit durch meine mehr als mangelnde Pflege ein wenig leiden. Das Chlor, die weniger guten Shampoos und Pflegeprodukte und eben wenig Beachtung führten schließlich dazu, dass meine Haare sehr trocken wurden.

Als ich mir dann auch noch mit etwa 14 einbildete meine Haare dunkler zu tönen, ging die Spirale noch weiter abwärts. Die Behandlung trocknete die Haare nicht nur aus. Sondern mir gefiel der Farbton auch nicht und ich versuchte, sie wieder aufzuhellen. Dabei griff ich zu Aufhellungsshampoos, Zitronenkur und anderen Methoden, die nicht wirklich halfen. Tja, und da hatte ich dann das Problem. Ich hatte nicht nur meine Haare so ausgetrocknet, dass sie spröde, trocken und brüchig waren, sondern auch einen nicht sonderlich schönen Farbton hatten.

Back to the roots

Als ich dann bei jedem Kämmen und jedem Duschen ein Büschel an Haaren vorfand, fing ich an zu verstehen, dass es ein nicht zu unterschätzendes Problem ist. Ich begann, mich mehr und mehr mit dem Problem zu befassen und zu verstehen, was ich mir selbst mit all dem angetan hatte. Und immer mehr verstand ich, wie wichtig es ist, die Haare richtig zu pflegen. So begann meine Mission, die richtige Pflege für mich zu finden.

Dabei war meine erste Erkenntnis: weniger ist mehr. Ich begann, mich von Produkten mit einer Vielzahl an unaussprechlichen Zusatzstoffen fernzuhalten. Alles, was in meine Haare kam, musste einen großen Qualitätscheck bestehen. Und vor allem folgende Kriterien erfüllen:

  • Vegan, pflanzliche Inhaltsstoffe
  • Regional hergestellt
  • Umweltbewusste Produktion
  • Ohne Parabene oder Silikone
  • Ohne Tierversuche

Das mag auf den ersten Blick nach nicht viel aussehen. Doch ich kann euch erzählen, wirklich Produkte mit diesen Vorraussetzungen zu finden stellt sich als schwieriger heraus als gedacht. Vor allem qualitativ hochwertige Haar Produkte werden häufig mit Labortests mit tierischen Probanden geprüft. Und das ist ein absolutes No- Go für mich. Ich kann es nicht mit mir selbst vereinbaren dass für meine Pflege Tierleid nötig ist. Es gibt inzwischen so viele Möglichkeiten dies zu vermeiden und doch gute und sichere Produkte herzustellen. Auch die anderen Bestandteile wie etwa Parabene oder eben nicht pflanzliche Inhaltsstoffe befinden sich in mehr Haarprodukten als gedacht.

Haare Pflegen

Meine Erfahrungen und Pflegeroutine

Seit dem ich meine Haar – Produkte stark ausgedünnt habe und nur noch die oben genannten Kriterien bei der Auswahl meiner Pflege für mich nutze, hat sich meine Auswahl definitiv stark verschlankt. Aber wie bereits oben angemerkt: weniger ist mehr! Denn aus meinen Recherchen und auch eigenen Versuchen habe ich immer wieder festgestellt, dass eine Reduktion auf ein paar wenige, dafür qualitativ hochwertige und cleane Produkte für mich die besten Ergebnisse liefern. Meine Haare haben seit dem ich auf viele unterschiedliche Produkte verzichte eindeutig eine Verbesserung in ihrer Struktur. Für mich sieht ein ganz normaler Pflegealltag wie folgt aus.

Ich wasche meine Haare nicht täglich. Denn ich stelle fest, dass dies meine Struktur austrocknet und brüchig macht. Zudem wird dadurch auch die Schutzschicht zerstört und die Haare fangen schneller zu fetten an. Und das wollen wir ja alle nicht, richtig? Daher meine Devise: waschen nur alle 3 Tage. Bei Shampoo bin ich natürlich auch sehr wählerisch. Wer hätte das gedacht?! Und wenn ich ein Shampoo habe, das ich empfehlen kann, dann seid sicher, dass es die Kriterien nicht nur erfüllt. Sondern diese übersteigt. Genau so ist es bei meinem absolutem Lieblingsshampoo.

Happy Haare: Junglück Shampoo sei Dank

Mein liebstes Shampoo besteht aus nicht vielen Inhaltsstoffen. Aber dafür sind es die besten, die mein Haar bekommen kann um gepflegt und gesund zu sein. Darunter sind Bio-Aloe Vera Saft, Kokosöl Tenside und Feuchtigkeitsspender rein pflanzlichen Ursprungs. Was nicht drin ist: Parabene, Sulfate, Silikone, Mikroplastik oder Aluminum. Diese sollten auch eigentlich in gar keinem Shampoo zu finden sein, leider entspricht das nicht ganz der Realität. Und wenn wir uns überlegen, dass wir regelmäßig mit dem Produkt in Kontakt kommen, so ist es doch wichtig, sich dem bewusst zu sein.

Aber nun zurück zum Shampoo ohne Zusatz. Also: ich wasche meine Haare etwa jeden dritten Tag mit dem wunderbar cleanen Shampoo von Junglück. Dieses versorgt mein Haar mit essentiellen Nährstoffen und spendet Feuchtigkeit. Was mir besonders gut gefällt: wo immer möglich setzt Junglück auf biologisch angebaute Inhaltsstoffe. Die Formulierung ist mild und angenehm leicht. Ich kann es gar nicht leiden wenn ein Shampoo extrem parfümiert und künstlich riecht. Und glaubt mir: euer Haar auch nicht.

Wenn wir uns meine Liste an Kriterien noch einmal ansehen, dann können wir schon einmal einen großen Haken an den ersten vier machen. Und wie sieht es mit den Tierversuchen aus? Junglück spricht Klartext: ihr werdet keine Tests an Tieren oder tierische Inhaltsstoffe in der gesamten Produktreihe finden. Also hier auch ein Haken.

Mich hat das Shampoo auf alle Fälle überzeugt! Nicht nur konnte ich meine Liste zufrieden beiseite legen, sondern auch das Gefühl nach und während dem Waschen ist ein Argument für sich. So weich, glänzend und gepflegt wie seit meiner Pflege mit dem Junglück Shampoo waren meine Haare schon so lange nicht mehr.

shampoo

Noch ein Tipp

Eine kleine Sache gibt es noch, auf die ich bei meiner Haarpflege achte. Ich föhne oder glätte sie nicht. Denn dies trocknet die Haare nur noch mehr aus und lässt sie strohig werden. Am besten ist es, sie Luftrocknen zu lassen. Und ganz ehrlich: natürlich sehen sie sowieso am besten aus. Klar, zu besonderen Anlässen ist es okay sie mit einem guten Hitzeschutz und relativ geringer Hitze zu glätten. Aber eben nicht regelmäßig.

Was möchte man mehr? Gesunde Haare sind alles!

Ich habe meine Haare schon seit Jahren nicht gefärbt und mich inzwischen mit meiner Haarfarbe angefreundet. Dabei war die klare Auswahl an Pflegeprodukten definitiv ein großer und entscheidender Faktor. Ich bin so glücklich und zufrieden darüber, meine ideale Pflege gefunden zu haben. Und genau das möchte ich für euch auch! Daher habe ich hier meine Pflegeroutine, Tipps und Empfehlungen mit euch geteilt. Lasst mich sehr gerne wissen, wie ihr eure Haare gesund haltet. Oder ob ihr zu diesem Thema noch weitere Fragen habt! Ich freue mich auf euer Feedback und hoffe natürlich, dass ihr das Junglück Shampoo genau so lieben werdet wie ich.

Ganz viel Liebe,

Nicola

Tee Tsaahupoo
Selfcare

Tsaahupoo: die große Tee- Welle

Ihr wisst, wie sehr ich Tee liebe. Tee ist ein Teil meines Morgen- Rituals. Ohne ihn fühle ich mich nicht ganz wie ich selbst. Lustig: ich kenne viele Menschen, die so von ihrem Kaffee sprechen. Tja, für mich ist das der Tee. Nichts ist schöner für mich als mit einer großen Tasse voll wärmendem, duftendem Tee achtsam und voll positiver Energie in den Tag zu starten.

Und bei der Sorte bin ich auch sehr wählerisch. In meiner langen Laufbahn als Tee- Liebhaber habe ich schon so einige Sorten probiert. Ich durfte sogar einmal auf einer Plantage auf Mauritius meine Expertise trainieren. Deshalb würde ich einmal behaupten, dass ich mich mit dem Thema doch recht gut auskenne. Daher muss eine neue Sorte so einige Tests überstehen um mein Gütesiegel zu bekommen. Und es gibt extrem gute Neuigkeiten für die Tee Liebhaber unter euch. Von denen es so einige gibt, das lese ich immer wieder! Ihr Lieben, ihr könnt euch wirklich freuen: es gibt eine neue Tee Kollektion, die ich euch nur wärmstens empfehlen kann!

Tee von Tsaahupoo

Tsaa (Tee) + Teahupoo (Welle)= die perfekte Tee Welle!

Als ich das erste Mal den Namen der Kollektion gehört habe, wusste ich nicht genau was damit gemeint war. Aber ich fand diesen ausgefallenen Titel auf jeden Fall catchy. Um dich nicht länger auf die Folter zu spannen löse ich das Rätsel hier einmal gleich auf. Tsaahupoo ist eine Zusammenfügung aus zwei Wörtern. Tsaa ist das philippinische Wort für Tee. Und Teahupoo kommt aus dem Tahitischen und bedeutet Welle. Somit haben wir dann also eine Tee Welle. Ich finde das Bild sehr schön. Schließlich ist der Teegenuss wie eine sanfte Meereswelle. Sie trägt dich ganz sanft zu einem wunderschönen, friedlichen Ort. An diesem Strand fühlst du dich wie ein neuer Mensch, voll guter Energie und neuen Erlebnissen. So geht es mir zumindest, wenn ich einen guten Tee genießen kann. Daher resoniert die Metapher so sehr mit mir.

Für jeden Geschmack

Also da gibt es schon einmal einen Daumen nach oben für einen kreativen und schönen Namen. Und sehen wir uns die Inhalte der drei Sorten an, dann werden wir noch weiter positiv überrascht. Die Kräuter kommen alle aus biologischem Anbau und sind daher von höchster Qualität. Was ich bei den Tees auch so schön finde war die Geschichte dahinter. James, ein anerkannter Naturheilkundler und Psychotherapeuth hat seit 2017 mit seiner Liebe für Kräuter und Tees an dieser wunderbaren Kollektion gefeilt. Und von der Leidenschaft und Geschmacksexplosion begeistert hat sich Marschmellow an seiner Vision beteiligt. Gemeinsam mit diesem wunderbaren Shop für all die schönen Dinge für den spirituellen Alltag sind die drei Sorten von Tsaahupoo entstanden.

Und ich kann euch eines bestätigen: Die drei Sorten tragen dich wie auf einer Welle an einen ruhigen, paradiesischen Strand. Diesen Ort möchtest du nicht mehr verlassen. Wie eine wohlige Brise aus Liebe, Ruhe und Balance lädt dieser Ort zum Verweilen ein.

Ich kann euch gar nicht sagen welche Sorte mein Favorit ist. So gieße ich mir eine große Tasse “Mellow Me” ein wenn ich das Bedürfnis habe mich zu entspannen. Die einzigartige Rezeptur aus Gojibeere, Verbene, Rosenblüten und weiteren wertvollen Zutaten stärkt nicht nur meine Nerven, sondern auch mein Immunsystem.

Wenn ich mich müde oder energielos fühle, dann hilft mir “Funkelfeuer” dabei, Kraft zu tanken. Maca, Grüner Tee und Ingwer heizen mein System ordentlich auf und geben mir den Energy Boost um wieder voll durchzustarten.

Und wenn ich nach genau dem Mittelding suche, dann wähle ich “Gute Geister”. Die Rezeptur aus Melisse, Pfefferminz und Jasmin schafft es einfach immer, meine Energie einzupendeln und mich ausgeglichen zu fühlen.

Kräuter for the win

Ich bin immer wieder erstaunt, wie wirksam eine Tasse Tee für mich ist. Denn egal, was ich auch brauche um mich besser zu fühlen, ein großer Schluck sorgt bei mir für den erwünschten Effekt. Und dabei tue ich nicht nur meiner Seele etwas gutes. Denn die feinen Inhaltsstoffe der Tees sind auch für meinen Körper die reinste Wohltat. Die wertvollen Kräuter werden schon seit Jahrhunderten zur Genesung von Krankheiten und zur Stärkung unterschiedlichster Organe eingesetzt. All diese Weisheiten aus der Vergangenheit zeigen, wie bewährt und effektiv die Kräuter sind. Da trinkt man doch gleich noch eine Tasse mehr, oder?

Ich hoffe, dir hat die Geschichte des einzigartigen Tsaahupoo Tees genauso gut gefallen und du möchtest auch in den Genuss der drei wunderbaren Sorten kommen. Diese kannst du bei Marschmellow bestellen. Ich freue mich schon, von deinen Erlebnissen auf der Tee Welle zu hören und schicke dir wohlig-warme Grüße.

Nicola

*Dieser Beitrag entstand in freundlicher Kooperation mit Marshmellow*

Yoga Urban
Yoga

Yoga all day, every day- everywhere- dank Urban Sports Club!

Ihr wisst, Yoga ist Teil meiner Daily Routine. Und ein Tag ohne Yoga, ohne Bewegung ist kein guter Tag für mich. Ich habe seit ca 3 Jahren so ziemlich jeden einzelnen Tag mindestens einmal meine Flows trainiert. Wenn ich so darüber nachdenke, dann kann ich an einer Hand abzählen, wie selten ich kein Yoga gemacht habe in dieser Zeit. Und dabei handelt es sich dann um solche Tage, an denen ich 24h oder länger unterwegs nach Bali oder schlicht und ergreifend krank war. Sogar am Tag nach der Weisheitszahn OP konnte ich nicht ohne eine Yin- Stretching Session…

Um es abzukürzen: ich glaube es wird deutlich, wie wichtig mir Bewegung, Yoga und Fitness im Allgemeinen sind. Doch habe auch ich festgestellt, dass es selbst für mich selbst Tage gibt, in denen ich keine Motivation hatte. Das waren Momente, in denen ich gern etwas anderes gemacht hätte. Oder einfach auch mal gar nichts. Das ist auch absolut ok und menschlich. Doch gibt es eine Sache, die auch diese Momente quasi aus meinem Leben ausradiert hat.

Denn ich habe eine Lösung gefunden, wie ich mich jeden einzelnen Tag auf mein Workout freue. Und das möchte ich nun mit euch teilen!

Urban Sports Club- trainiere wo du willst, aber immer mit Spaß!

Seit ich Urban Sports Club kennen gelernt habe, ist mein Workout definitiv mein Highlight des Tages. Denn ich habe jeden Tag aufs Neue eine Auswahl an unterschiedlichsten Stunden, Yoga & Fitness Studios und vieles mehr. Als Mitglied bei Urban Sports Club meldest du dich nicht in einem einzelnen Studio an, sondern bekommst eine Mitgliedschaft für eine große Auswahl an Locations. So bist du ungebunden und hast die Möglichkeit jeden Tag aufs Neue ein anderes Studio zu besuchen.

Und das tolle ist, dass eine große Anzahl an high- quality Studios in deiner Stadt Teil bei Urban Sports Club sind. So hast du dann bei der Anmeldung nicht die Qual der Wahl für welches Studio du dich dann schließlich entscheidest. Sondern du kannst quasi jedes Mal aus deinen Favoriten wählen.

Je nach Mitgliedschaft hast du in München beispielsweise die Auswahl zwischen 78 und bis zu 441 Standorten. Die Anzahl basiert auf der von dir gewählten Variante. Apropos: du kannst zwischen einer S, M, L und XL Mitgliedschaft wählen. Ganz nach deinen Wünschen kannst du herauspicken, welches Package am besten zu dir passt.

Welche Mitgliedschaft passt zu dir?

Bevor du loslegen kannst musst du dich erst noch für ein Urban Sports Club Package entscheiden. Dabei ist es je nach deinen Zielen, Anforderungen und auch deinem Investment (nicht nur Finanziell sondern auch Motivations- bezogen) entscheidend, welche Membership die Richtige ist.

Urban Yoga

Möchtest du einmal in der Woche trainieren und legst nicht Wert auf eine ganz bestimmte Auswahl an Studios, so ist die S Mitgliedschaft die Richtige für dich. Sie ist die günstigste und ermöglicht es dir (im Falle von München) in 78 verschiedenen Studios 4 mal pro Monat zu trainieren. Gerade als Student finde ich dieses Package eine großartige Gelegenheit, um den Lernstress zu entkommen und sich so richtig auszupowern.

Wenn du allerdings öfter als einmal pro Woche, oder eben insgesamt 4 mal pro Monat trainieren und noch mehr Abwechslung in der Auswahl der Studios möchtest, so bietet sich die M- Mitgliedschaft an. Hier kannst du aus ganzen 320 Standorten wählen.

Suchst du allerdings nach dem gewissen Extra, dann wirst du auch bei Urban Sports Club fündig. Denn das L Package beinhaltet zusätzlich zu unbegrenzten Studio- Besuchen pro Monat auch 1 Massage und 4 EMS Trainings pro Monat. Die ultimative Möglichkeit um die steifen Muskeln lockern zu lassen und sich etwas Gutes zu tun. Das EMS (oder auch Elektrostimulationstraning) ist eine kurze, aber knackige Trainingssession, in der du auf einer Art Platte so richtig “durchgeschüttelt” wirst. Hört sich lustig an, ist aber hoch effektiv!

Und wenn du deiner Mitgliedschaft die Krone aufsetzen möchtest, so steht dir die XL Mitgliedschaft zur Verfügung. Hier kannst du aus ganzen 441 Studios wählen. On top kommt noch ein zusätzlicher Massage- Besuch und 4 weitere EMS Trainings hinzu.

Let’s train together!

Was mich am Urban Sports Club so begeistert ist zum einen, dass ich so viele tolle Studios besuchen kann. Und zum anderen, dass ich dadurch die Möglichkeit habe, jedes Mal neue, tolle Gleichgesinnte kennen zu lernen. Da einige der anderen Teilnehmer auch Mitglied im Urban Sports Club sind, ist bei jedem Training eine bunte Mischung aus Neulingen und Stammmitgliedern dabei. Und genau das mag ich so gerne daran. Jedes Mal wieder treffe ich liebe Menschen, mit denen ich gemeinsam Handstand üben kann oder mit denen ich mich gemeinsam beim Plank- halten motiviere. Nichts bricht das Eis leichter als eine gemeinsame Workout Session. Das macht für mich jedes Training zu einem neuen, spannenden und willkommenen Teil meines Tages.

Ich stelle immer wieder in Gesprächen fest, dass die Motivation so viel stärker ist, wenn man gemeinsam trainiert. Und das Beste: man muss sich nicht erst jedes Mal mühsam mit seinen Freunden verabreden (und steht am Ende doch allein da weil etwas dazwischen gekommen ist), sondern man trifft immer neue Workout Buddies.

Urban Sports

Und seitdem ich stolzes Mitglied von Urban Sports Club bin ist die Workout Planung so einfach und so motivierend wie noch nie. Dank der App habt ihr die Möglichkeut euch schon vorab für Kurse anzumelden. Auch ist es großartig um sich Inspiration für die kommende Planung zu holen. So habe ich schon öfter Classes vorgemerkt, die ich dann in den kommenden Tagen ausprobiert habe. So sind eintönige Kurse und immer gleiche Routinen ein Ding der Vergangenheit.

Melde dich hier an für dein Fitnessstudio in München!

Ich freue mich schon von euch zu hören, was ihr von der großartigen Mitgliedschaft bei Urban Sports Club haltet! Lasst mich gerne wissen, welches ere Lieblings- Studios sind! Und vielleicht sehen wir uns ja sogar dann dort für eine Vinyasa Class?!

Eure Nicola

Adventskalender Vegan
Selfcare

Foodist Adventskalender: Vegan und mit ganz viel Liebe gefüllt

Ihr Lieben, es ist schon bald wieder so weit: Dezember! Ihr wisst, wie sehr ich diesen Monat liebe. Und das nicht nur, weil ich Geburtstag habe. Sondern weil ich Weihnachten liebe. Vor allem wegen der wunderschönen Stimmung, die überall spürbar ist. Es ist das Fest der Familie, der Liebe und Gemeinsamkeit. Jedes Jahr wieder genieße ich diese schöne Zeit mit meinen Liebsten. Und ich werde dabei immer wider zum kleinen Kind. Denn ich freue mich immer so sehr darauf und kann es kaum abwarten. Es ist wohl auch keine Überraschung, dass für mich auch eines der Highlights des Dezembers mein geliebter Adventskalender ist!

Und ich bin ehrlich: bei der Wahl meines täglichen Begleiters durch den Dezember bin ich sehr wählerisch. Schon rein aus Prinzip und Inhaltsstoffen scheidet der klassische Schoko- Adventskalender aus. Erstens: viel zu unkreativ. Ich glaube, ich hatte in meinem ganzen Leben noch nie einen dieser üblichen Adventskalender. Danke Mama!

Veganer Adventskalender: aber macht jeder auch glücklich?

Wie ihr wisst, sind auch viele der geläufigen Kalender nicht vegan. Und sollten sie es doch einmal sein, so bestehen sie quasi nur aus Zucker und Öl. Daher ist das nicht so mein Fall. Und das ist mir ehrlich gesagt auch ein wenig zu langweilig.

Jetzt fragt ihr euch: Aber was sonst? Tja, das habe ich mir vor ein paar Jahren auch gedacht. Meine Mutter ist dann dazu übergegangen Walnüsse, Orangen, Äpfel und Trockenobst in die Türchen zu füllen. Aber irgendwie ist das dann auch irgendwann nicht mehr so ganz das wahre. Doch ich habe nun meinen Traum Adventskalender gefunden und freue mich schon so auf das Türchen Öffnen in diesem Jahr!

Adventskalender-Türchen-3
Jeden Tag gibt es nicht nur wunderschöne Überraschungen sondern auch Check Lists, Inspiration und Rezept Ideen!

Foodist Adventskalender: Vegan, Kreativ und mit viel Liebe gefüllt

Dieses Weihnachten wird besonders. Das weiß ich ganz sicher. Und der beste Vorbote dazu ist der vegane Adventskalender von Foodist. Er ist gefüllt mit wundervollen, sorgfältig ausgewählten, leckeren Geschenken. Die dir jeden Tag bis Weihnachten versüßen werden.

Und wenn das noch nicht wie ein wahr gewordener Traum klingt, dann warte ab. Denn alle Türchen sind sorgfältig und mit ganz viele Liebe vom Foodist Team ausgesucht worden. So kannst du dir sicher sein, dass darunter nur die leckersten und besten Geschenke auf dich warten.

Adventskalender Rezepte
Der Adventskalender kommt mit einem kleinen Heft, in dem ihr mehr Infos und Rezepte finden könnt.

Tu dir selbst etwas Gutes um mehr Liebe in die Welt zu tragen

Weihnachten ist eine Zeit, in der wir zusammen kommen um uns als Gemeinschaft zu feiern und unsere Dankbarkeit zeigen. Und für mich gehört dazu auch, mir selbst etwas gutes zu tun. Als Kind im Herzen weiß ich, dass mein Adventskalender einen großen Beitrag dazu tut, mich voll auf die schönste Zeit des Jahres vorzubereiten. Denn nichts ist schöner als ein Herz voller Freude, Liebe und Dankbarkeit. Für mich bedeutet dies, mir etwas so schönes zu gönnen, jeden Tag ein Türchen zu öffnen und mich über dieses kleine Geschenk zu freuen. Diese Freude kann ich dann umso mehr an meine Liebsten weitergeben und um mehr Gutes in die Welt bringen zu können. Mein Adventskalender ist mein täglicher Begleiter. Und er erinnert mich somit auch stets daran, wie dankbar ich sein kann, dieses Leben genießen zu dürfen.

Jetzt bin ich aber auch gespannt, wie ihr euch diese wunderbare Zeit versüßt. Gibt es ein Weihnachtsritual, das ihr nicht missen möchtet? Oder kennt ihr auch die Vorfreude auf den Adventskalender? Viele von euch hatten mich um meine Empfehlung zu einem gesunden und Veganen Adventskalender gebeten und ich freue mich sehr, dass ich meinen Favoriten mit euch teilen darf. Ihr findet ihn bei Foodist.

Ich drücke euch ganz fest und wünsche euch eine wunderschöne Adventszeit.

Nicola

*Dieser Beitrag entstand in freundlicher Kooperation mit Foodist*

adventskalender foodist

Ich kann den Dezember schon gar nicht mehr erwarten!

Yakamozz Bali
Journey

Bali Dreams: Yakamozz

Bali ist für mich der Ort, der so viele Erinnerungen, Emotionen und Energien in mir weckt. Ihr kennt meine Geschichte wie Bali mich wachsen hat lassen. Und es tatsächlich noch immer tut. Bei mir hat diese Insel einen besonderen Platz in meinem Herzen. Und ich freue mich jedes Mal wider zu hören, wenn ich Menschen treffe oder Geschichten höre mit ähnlichen Erfahrungen. Dieses kleine Fleckchen Erde ist etwas magisches und hat eine ganz besondere Energie.

Zwei Mädchen auf der Suche nach sich selbst

Ich möchte euch gern eine Geschichte erzählen, die mich sehr bewegt hat und in mir einen Nerv getroffen hat. Es geht um zwei Mädchen aus Deutschland. Beide haben nach außen das perfekte Leben: ein Medizinstudium in der Tasche und eine Festanstellung als Designerin. Doch Silvester 2013, auf ihrer eigenen Party, merken die beiden, dass der Schein nicht das ist, was sie wirklich glücklich macht. Mit gebrochenen Herzen beschließen sie, sich kurzerhand auf den Weg zu machen um sich selbst zu finden. Schon kurze Zeit später geht es nach Australien und Bali. Die geplanten 2 Monate auf Reisen werden zu schließlich 2 Jahren. Jahre voller unvergesslicher Momente, voller Inspiration und voll innerem Wachstum. Aus den beiden Freundinnen macht diese Zeit zwei Seelenverandte, zwei Schwestern. Und gemeinsam beschließen sie, ihren Traum wahr werden zu lassen.

Bali Schmuck

Inspiriert von der Energie des Mondes haben sie eine eigene Kollektion an wunderschönen und einzigartigen Schmuckstücken ins Leben gerufen. Die Handgearbeiteten Schmuckstücke werden in Bali gefertigt. Und so schließt sich der Kreis. Die Energie der Insel wird in jedem einzelnen der Schmuckstücke eingearbeitet. So haben sie es geschafft, die einzigartige Energie von Bali täglich für uns alle spürbar zu machen.

Bali an meiner Hand

Der Name der eigenen Schmucklinie hätte nicht besser gewählt werden können. Yakamozz ist die türkische Bezeichnung der Reflektion des Mondes auf dem Ozean. Allein diese magische Stimmung versinnbildlicht für mich die Erlebnisse auf Bali und es scheint, als wäre ich nicht die einzige. Die Kollektion ist eine einzigartige und mit Liebe ausgewählte Sammlung an Schätzen bei denen man definitiv die Bali Vibes spüren kann.

Neben Ketten, Armbändern und Ohrringen gibt es auch Ringe und einige weitere Schmuckstücke. Was mir sofort ins Auge gesprungen ist: Der Ring mit Mondstein. “New Beginnings” ist ein aus 925 Sterling Silber produzierter Ring mit einem wunderschönen Mondstein. Dieser ist so schlicht und doch so elegant, dass ich ihn eigentlich immer trage. Egal, ob ich mich mit Freunden zum Lunch treffe oder zum Dinner gehe.

Die kraftvolle Energie des Steins gibt mir immer ein Gefühl von Schutz, innerer Ruhe und Balance. Ihm wird auch eine weibliche Energie zugeschrieben. Und in seiner Perlmuttfarbenen Schönheit erkenne ich eine so einzigartige Energie. Jedes Mal, wenn ich ihn ansehe erinnert er mich an Bali und meine Zeit dort. Es gibt so viele Parallelen zu meinen Erlebnissen und dem Schmuckstück.

Bali Schmuck

Meerjungfrauen Power

Wie ihr mich kennt ist auch meine Astrologie Liebe und die magische Weisheit darin ein ständiger Begleiter in meinem Leben. Mein Mondzeichen ist Fische. Daher ist es auch kein Wunder, dass ich mich von der Energie des Mondes und der Kraft des Wassers so angezogen fühle. Ganz tief in mir drin weiß ich, ich war in einem früheren Leben eine Meerjungfrau. Wie sonst lässt sich meine Liebe zum Ozean, zum Wasser erklären? Und meine Krebs- Mondzeichen Energie hat definitiv eine starke Wirkung auf mich. Darum ist mein “I am a mermaid” Ring einer meiner täglichen Begleiter. Auch dieser ist auf Bali mit viel Liebe handgefertigt. Jedes der Schmuckstücke ist ein Unikat. Und das macht ihn noch mehr zu einem besonderen Stück.

Bali Schmuck

Komm in den Genus der Bali Energie

Ich könnte über jedes der einzigartigen Produkte von Yakamooz ins Schwärmen geraten. Alles ist mit so viel Liebe, so viel persönlicher Geschichte und so viel Magie gemacht. Und ich bin mir ganz sicher, dass ihr die Schmuckstücke auch lieben werdet. Lasst mich sehr gerne wissen, was eure Favoriten sind. Und ob ihr auch die kraftvolle Bali Energie spüren könnt.

Ich schicke euch ganz viel Liebe,

Nicola

Bali Schmuck

*Dieser Beitrag entstand in freundlicher Kooperation mit Yakamozz*

Dattel das Superfood
Recipes

Dattel 1×1: Das Allround- Superfood

Wie ihr wisst, ist die Dattel eine meiner liebsten Snacks. Sie ist nicht nur ein toller Energie Lieferant unterwegs, sondern eignet sich super für Rezepte als gesundes Süßungsmittel, im Smoothie als Konsistenz-Geber und für vielerlei gesunde Gebäcke.

Dabei ist Dattel nicht gleich Dattel. Es gibt eine Vielzahl an unterschiedlichen Sorten. Und nicht jede eignet sich für alle Rezepte. Doch eines haben sie alle gleich: sie schmecken großartig.

Heute möchte ich euch ein kleines Dattel 1×1 vorstellen, in dem ich euch ein paar meiner Liebsten Sorten ein wenig näher bringe.

Dattel: das Brot der Wüste

Schon vor etwa 5.000 v. Chr. wurde die Phoenix Dactylifera, die echte Dattelpalme angebaut. Damals, im nahöstlichen Mesopotamien war diese Frucht eine wichtige Nahrungsquelle und wurde als Brot der Wüste gehandelt. Dank ihrer langen Haltbarkeit, ihrer Nährstoffdichte und ihrer in dem trockenen Gebiet heimischen Anbauflächen stellte sie für lange Zeit ein wichtiges Grundnahrungsmittel in den arabischen Ländern dar.

Heutzutage führt der hohe Zuckergehalt und die Energiedichte zu Gerüchten, dass die Dattel dick mache. Doch damals war sie quasi ein Lebensretter in Dürreperioden.

Im Laufe der Zeit haben sich einige unterschiedliche Arten entwickelt. Die wohl bekanntesten sind Medjool und Deglet Nour. Bevor ich aber die einzelnen Sorten vorstelle möchte ich erst noch einmal auf die wunderbaren Nährwerte der Dattel eingehen.

Nährwertprofil: das perfekte Brain Food

Durch den hohen Gehalt an wertvollen und hochwertigen Kohlehydraten stellt die Dattel das perfekte Brain Food dar. Vor allem beim Lernen, Arbeiten und Sport eignet sie sich ideal, um den Energiespeicher wieder aufzufüllen. Und dank des hohen Ballaststoffgehalt sorgt sie damit entgegen der Behauptungen nicht für eine Zunahme. Stattdessen hält sie uns schlank und fit.

Beachtenswert ist zudem auch der hohe Mineraliengehalt. Neben Antioxidantien enthält sie Vitamin A, Folsäure, Kalium, Magnesium und Eisen in großen Mengen. Was noch besser ist: die Dattel ist ein wunderbarer Melatonin und Tryptophan Lieferant. So macht sie uns nicht nur fit und munter, sondern stärkt zugleich unsere Nerven.

Unendliche Ideen zur Zubereitung: pur, im Müsli oder zum Backen

Was ich an der Dattel besonders liebe ist ihre Vielseitigkeit. Es gibt quasi nichts, was man mit ihr nicht machen kann. So eignet sie sich nicht nur im Salat oder einer Buddha Bowl als ein großartiges Topping. Sondern auch als Süßungsmittel im Bananenbrot , dem Granola, oder der Mandelmilch. Sie ist ein wahres Superfood!

Es gibt dabei allerdings etwas, das beachtet werden sollte. Jede Sorte hat unterschiedliche Qualitäten und eignet sich daher für manches besser als andere. Doch man kann grundsätzlich nichts mit einer Sorte komplett falsch machen. Es ist nur so, dass es Arten gibt, die einfach ideal für so manches sind.

Medjool Dattel

Sie ist auch bekannt unter dem Namen Königsdattel. Und das gibt schon Hinweis genug. Sie ist eindeutig die Königin. Denn zum einen ist sie die wohl bekannteste und beliebteste aller Sorten. Zum anderen schlägt sie andere Sorten auch durch ihre Größe. Sie ist im Durchschnitt etwa 6cm groß. Im Vergleich dazu: die Deglet Nour schafft es auf ca 4cm. Hinzu kommt auch das sehr dicke Fruchtfleisch. Dies bedeutet, dass man nicht nur eine sehr große Dattel genießen kann, sondern eben auch einen verhältnismäßig kleinen Kern.

Ihr Geschmack ist nicht nur in meinen Augen besonders geschätzt. Sie wird als eine der best schmeckendsten betitelt. Und das kann ich nur unterschreiben. Die Medjool Dattel hat einen süßen, intensiven aber doch auch cremigen Geschmack. Hier schmeckt man auf jeden Fall ihre Qualität. Sie eignet sich auf jeden Fall für sämtliche Zwecke und ihr Status als Königin kann definitiv so jedes Gericht veredeln.

Doch wie so oft hat Qualität ihren Preis. Die Medjool ist zwar eine der teuren Sorten. Doch dabei muss auch beachtet werden, dass im Verhältnis von Gewicht und tatsächlichem Fruchtfleisch hier auch am meisten erworben werden kann. Der Anbau und die Pflege der Medjool Palme ist zudem auch sehr arbeitsintensiv. Die Palme kann erst nach 7 Jahren geerntet werden. Im Vergleich: Üblicherweise sind es 3 bis 5 Jahre. Der Transport stellt sich bei dieser Sorte zudem auch als aufwändiger heraus. Sie muss gekühlt und mit besonderer Sorgfalt transportiert werden.

medjjol Dattel

Sukari Dattel: die Kleine mit Power

Als ich von Sukari gehört habe, war ich ganz aufgeregt, endlich sie kleine Powerfrucht zu probieren. Denn ich liebe es, wenn Datteln so richtig weich und feucht sind. Wenn sie im Mund und an den Händen so richtig schön kleben. Denn dann sind sie perfekt für Desserts und eben auch zum Snacken. Und so habe einen kleinen Freudentanz gemacht, als ich meine Box an Sukari Softness geöffnet habe. Sie waren so richtig perfekt.

Diese Sorte ist nicht so geläufig wie die Medjool und wird in höchster Qualität und auch unter den Aspekten größter Sorgfalt von Palmyra angebaut. Auf der Unternehmenseigenen Dattelfarm in Saudi- Arabien wird mit Handarbeit eine ausgewälte Anzahl an Dattelpalmen bestäubt und die Früchte wachsen dann für etwa sechs Monate heran. Anschließend werden sie von Hand gepflückt und schließlich selektiert. So wird sichergestellt, dass jede Box von höchster Qualität und mit ganz viel Liebe zum Detail gefüllt an köstlicher Süße ist.

Die Sukari Dattel eignet sich vor allem für Smoothies, Desserts und Cremes. Durch ihre Weichheit ist sie extrem streichfähig und verbindet sich wunderbar mit anderen Zutaten.

Sukari Dattel

Mazafati Dattel: die Mystische

Wäre die Mazafati Dattel ein Mensch, so würde ich mir sie als mystisch, geheimnisvoll und voller Geheimnisse vorstellen. Sie ist eine sehr seltene und unbekannte Sorte. Für mich ist die Art, wie sie dann schmeckt, wenn ihr doch unscheinbares Aussehen einmal nicht beachtet wird, wie die Lösung eines Rätsels. Dieses Gefühl, wenn man etwas großartiges Entdeckt hat. Genau so schmeckt die Mazafati. Sie hat einen intensiven, süßlichen, jedoch auch eigenen Geschmack. Ich bin ein jedes Mal fasziniert wenn ich sie genieße. Und aufgrund ihrer Besonderheit verwende ich sie eigentlich selten zum Backen. Stattdessen genieße ich sie pur und lasse sie mir dann so richtig schmecken.

Mazafati Dattel

Ich hoffe, euch hat mein Einblick in die Dattel Lehre gefallen. Für mich ist bei diesem Superfood eine Sache besonders ausschlaggebend: Ihre Qualität. Ich habe schon so einige Datteln probiert. Und bin dabei leider des Öfteren auf die Nase gefallen. Doch nach langem Suchen bin ich fündig geworden. Und das möchte ich natürlich mit euch teilen! Denn nirgends habe ich so gutschmeckende, qualitativ hochwertige und auch einzigartige Datteln bekommen wie bei Palmyra! Dort findet ihr eine große Auswahl an den besten Datteln die ihr bekommen könnt.

Ich freue mich schon auf eure Berichte, wenn ihr die tollen Datteln auch probieren werdet! Erzählt mir auch auf jeden Fall was ihr damit alles backen werdet. Ich bin schon sehr gespannt und schicke euch süße Grüße,

Nicola

*Dieser Beitrag entstand in freundlicher Kooperation mit Palmyra*