Choosing Mindfulness

holistic. female. health.

Schafgarbe – Achillea Millefolia

Die Schafgarbe alchemilla millefolium ist eines der beliebtesten Wildkräuter. Auch in der Frauenheilkunde wird sie gern verwendet.

Als eines der beliebtesten und weit verbreitetsten Wildkräuter hier in unserer Klimazone ist die Schafgarbe ein wichtiger Bestandteil der Kräutervorräte. Und das nicht ohne guten Grund: Ihre Anwendungsgebiete sind vielfältig und auch in der Frauenheilkunde wird sie gern genutzt.

Kurzsteckbrief Schafgarbe

Die Schafgarbe, auch genannt Achillea Millefolium, verdankt ihren Namen dem griechischen Gott Achilles. Denn er soll mit diesem Kraut Wunden versorgt haben. Dass sie sich dafür gut einsetzen lässt, ist kein Geheimnis. Aber dazu später mehr. Sie gehört zur Gattung der Korbblütler. Und dies verdankt sie ihrem speziellen Blütenstand, der einen doldenartigen Aufbau hat. Die Blüten sind meist weiß, selten aber auch rosafarben.

Ihre Blätter sind wechselständig angeordnet und durch ihre gefiederte Form schmeicheln sie der speziellen Form der Blüten zusätzlich. Die Schafgarbe kann auch ziemlich groß werden: zwischen 60 bis 140 Zentimetern hoch wächst das Kraut.

Die Ernte ist im Sommer, wenn die Blüten geöffnet sind. Am besten werden sie mit einem guten Stück des Stiels geschnitten und dann umgekehrt zum Trocknen aufgehängt. Allein dieser Anblick ist wirklich schon sehr dekorativ. Aber die Schafgarbe hat natürlich auch viele Heilwirkungen, weshalb sie nicht nur als Dekoration verwendet werden muss.

Die Schafgarbe alchemilla millefolium ist eines der beliebtesten Wildkräuter. Auch in der Frauenheilkunde wird sie gern verwendet.
Inhaltsstoffe und Wirkung von Schafgarbe

Die Inhaltsstoffe der Achillea Millefolium sind unter anderen Azulen, Flavonoide, Monoterpene, Campher, Bitterstoffe und Bisabolol. Das hört sich alles sehr wissenschaftlich an, daher habe ich die jeweiligen Wirkstoffe der Schafgarbe noch einmal zusammengefasst:

  • Enttzündungshemmend
  • Durchblutungsfördernd
  • Blutreinigend
  • Kreislaufanregend
  • Verdauungsfördernd
  • Krampflösend
  • Antimokrobiell
Die Schafgarbe alchemilla millefolium ist eines der beliebtesten Wildkräuter. Auch in der Frauenheilkunde wird sie gern verwendet.
Anwendung von Schafgarbe

Die Schafgarbe kann sehr vielseitig eingesetzt werden. Denn wenn du dir noch einmal die Wirkungsweisen ansiehst, dann erkennst du, dass es viele Möglichkeiten gibt, die Heilwirkung der Achillea Millefolium zu verwenden. Ich möchte dir einige der Anwendungsmöglichkeiten vorstellen, um dir zu zeigen, wofür die Schafgarbe verwendet werden kann.

  • Verdauungsbeschwerden
  • Entzündungen im Verdauungsbereich, aber auch im Blut oder an den Schleimhäuten
  • Kräftigung von Bindegewebe
  • Blutstillend bei einer langen und starken Periodenblutung
  • Blasenentzündung
  • Bakterielle Infekte
  • Candida
Die Schafgarbe alchemilla millefolium ist eines der beliebtesten Wildkräuter. Auch in der Frauenheilkunde wird sie gern verwendet.
Rezept: Schafgarbentee

Die Achillea Millefolia wird nicht nur in der Frauenheilkunde gern eingesetzt, um diverse Beschwerden zu lindern. Doch gerade für die erste Zyklusphase ist die Schafgarbe ein wunderbares Kraut. Denn sie sorgt dafür, dass Entzündungen und somit mögliche Einflussfaktoren auf das hormonelle Gleichgewicht gelindert werden.

Ich trinke in meiner Follikelphase und während dem Eisprung am liebsten einen einfachen Schafgarbentee. Und dieses Rezept möchte ich gerne mit dir teilen.

Gib beide Zutaten in ein Teesieb und übergieße dies in einer Tasse mit kochendem Wasser. Decke die Tasse ab, um alle Inhaltsstoffe nicht verfliegen zu lassen. Nach 10 Minuten das Sieb herausnehmen und den Tee genießen.

Die Schafgarbe ist nicht umsonst eines der beliebtesten Heilkräuter. Es gibt so viele Möglichkeiten, ihre Heilwirkung einzusetzen: du kannst sie in Tees, in Kräuterbädern, Extrakten, Tinkturen oder Auszügen verwenden.