Homemade Almond Milk Recipe
Recipes

Homemade almond milk- zero waste

I love to prepare my meals as much as possible. With that I don’t just refer to cooking by myself. But also to producing my own milk. The great thing is that this is not only much cheaper than buying almond milk, soy milk, oat milk or the like. And not only that, but it is also Zero Waste and you can adjust it to your taste.

Why I make my own almond milk

As already mentioned, I am an absolute fan of homemade products. I’m absolutely aware that it’s not about making everything from scratch. That is often not possible or too complex… Unfortunately. Although having a mango tree would be so amazing!

I rather want to focus on doing what is possible for me and not only saving money and resources with this, but also preparing something quick and easy.

And that definitely includes my almond milk! When I started making it myself, I was more than amazed at how fast it is done and how good it tastes! And what’s even more amazing: far too often there are additives in bought milk that are supposed to make the product more durable, creamier or something else. But these are all by-products that we can simply remove from our diet when we start making the products ourselves. And that’s exactly why I love my almond milk so much.

homemade almond milk in a glass

Ingredients

  • 300 ml water
  • 1 tbsp almond butter
  • depending on your taste: vanilla, cinnamon, 2 dates, beetroot powder or so many more possibilities to get creative

Preparation

  • add the water, almond butter and the spices into your blender
  • mix it up
  • pour the liquid into a jar
  • enjoy it fresh, in your granola or for recipes

How you can use the almond milk

The great thing about almond milk is that you can use it for EVERYTHING: smoothies, muffins and even savoury ones! Try it and let me know how you like it.

Have a beautiful day,

Nicola

create an impact wherever you go
Journey

Create an Impact- say no to Plastic!

Die wohl größte Intention die ich mir in diesem Jahr gesetzt habe war es, meinen Ökologischen Fußabdruck noch weiter zu senken. Ich achte bereits seit einigen Jahren sehr darauf, Zero Waste, möglichst ohne Plastik und nachhaltig zu leben und habe damit nicht nur ziemlich viele kreative Lösungen kennen gelernt und für mich entwickelt – wie etwa meine Zero Waste Mandelmilch. Dabei habe ich auch gemerkt wie dieser Lebensstil nicht nur mir gut tut, sondern vor allem der Umwelt.

Sich bewusst zu machen, wie selbst kleinste Entscheidungen beim Einkauf und Konsum zur Umweltbelastung beitragen, kann so ein großer Wendepunkt sein. Jeden Tag aufs Neue gibt es weitere Challenges, Ideen und auch Konsumentscheidungen mit denen man die Welt ein Stückchen besser machen kann. Und heute ist ein besonders guter Tag- ich stelle euch meine neue Entdeckung vor!

4 Kriterien für einen glücklichen und nachhaltigen Kauf

Egal ob wir zum Einkauf auf den Wochenmarkt, eine Wanderung in den Bergen oder auf den Weg in die Uni oder zum Sport sind, ein Rucksack ist für fast alle von uns ein täglicher Begleiter. Auch ich habe meinen Rucksack quasi täglich im Einsatz. Doch wusstest du, dass du nicht nur bei deinem Einkauf im Supermarkt ein Zeichen gegen Plastikverbrauch setzen kannst, sondern eben auch mit deinem Backpack? Richtig gelesen: Ich habe einen neuen Liebling für mich entdeckt- der nicht nur super aussieht, sondern auch noch die Weltmeere sauberer macht.

Wie genau das möglich ist, erkläre ich gleich. Aber erst einmal zu meiner Entdeckung. Nachdem ich oft mit Rucksack unterwegs und auch kein Fan von jährlich wiederholten Neuanschaffungen bin, ist mein täglicher Begleiter in die Jahre gekommen. Ich bin ein absoluter Fan davon Produkte so lange wie es geht zu verwenden um so einer Verschwendung entgegen zu wirken. Doch wenn sich dann besagtes nicht mehr wirklich zweckdienlich verwenden lässt, ist es Zeit, sich nach einem würdigen Nachfolger umzusehen. Da ich meiner Intention in diesem Jahr besonders bei Neuanschaffungen treu bleiben möchte, habe ich also nicht das erstbeste Trend-Teil gewählt. Sondern mich auf die Suche begeben. Und dabei hatte ich ganz besondere Kriterien die mein Begleiter erfüllen sollte:

  • Nachhaltig: wenn ich etwas Neues in meinem Leben willkommen heiße, dann möchte ich, dass dieses unter der Beachtung von ökologischen Kriterien produziert wurde und so möglichst wenig Ressourcen verbraucht und die Umwelt schont.
  • Qualitativ hochwertig: Das schlimmste für mich ist es, ein Produkt zu haben das schon nach kürzester Zeit den Geist aufgibt. Nicht nur bei Technik, sondern auch bei Mode und Alltagsgegenständen! Daher muss es Belastbar und aus haltbaren Materialien hergestellt sein. Denn selbst wenn etwas nachhaltig produziert wurde und dann noch nach einem halben Jahr ersetzt werden muss, erfüllt das nicht meine Ansprüche.
  • Gut Aussehend: Wenn etwas mich täglich begleiten darf, dann möchte ich mich auch damit wohlfühlen und voll und ganz happy damit sein. Sonst nehme ich es entweder nicht gern her oder überhaupt nicht. Das ist ja nicht Sinn der Sache.
  • Faire Herstellung: Mir wird mehr und Mehr bewusst wie wichtig es ist, auch auf diesen Faktor zu achten. Manchmal vergisst oder gar verdrängt man, dass hinter einer maschinellen Produktion auch noch eine ganze Reihe an anderer Menschen involviert sind. Die Arbeitsbedingungen sind größtenteils (vor allem bei großen Unternehmen die in Dritte-Welt-Ländern produzieren) einfach nur unwürdig. Doch es gibt auch andere Wege wie wir alle gemeinsam auf dieser Welt zusammen halten können. Und ich möchte mit meiner Kaufentscheidung ein Statement setzen.

Diese 4 Aspekte sind die größten Eckpfeiler für meine Kaufentscheidung- auch bei der Wahl meines neuen Rucksackes. Man möchte nun möglicherweise meinen: “Da wirst du ja nie fündig. Wie sollen denn all diese Aspekte in einem Rucksack beachtet werden?” Tja, let me introduce you to: meinem Rolltop Backpack von GOT BAG!

Create an Impact- and use recycled Plastic!

Bei meiner Suche bin ich auf einen richtigen Schatz gestoßen! GOT BAG hat nicht nur geschafft, meine 4 Kriterien zu erfüllen, sondern geht noch einen Schritt weiter: Der Rolltop ist nicht nur nachhaltig produziert, sondern besteht aus Meeresplastik! Ganz genau aus 3,5 Kilo. Diese werden von indonesischen Fischern gesammelt, gereinigt und dann zum besagten Rolltop verarbeitet. So trägt nicht nur jeder Rucksack zur Säuberung der Meere bei, sondern ist dabei auch noch ein Unikat. Bei meinen Bali Reisen war ich jedes Mal aufs Neue geschockt wie viel Plastik dort am Strand, in Flüssen, auf Straßen und auch im Meer lag. Mit einer solchen Aktion setzen wir uns nicht nur dafür ein, dass gerade solche wunderschönen Länder wieder cleaner werden, sondern eben dass dieses Plastik dann auch weiterverarbeitet wird. Meiner Meinung nach ein unglaublich cooles Projekt!

Und neben diesem innovativem Konzept sahnt der Rolltop nicht nur im Aspekt Nachhaltigkeit ab, sondern auch in der Fairen Herstellung. Denn GOT BAG hat sich als Mission gesetzt ncht nur der Umwelt etwas Gutes durch eine nachhaltige Produktion zu tun, sondern auch alle an der Produktion Beteiligten fair zu bezahlen und die bestmöglichen Arbeitsbedingungen sicherzustellen. Darüber hinaus werden von den Erlösen auch Workshops und Schulungen zum Thema Umweltbewusstsein und Recycling bei den Einheimischen in Indonesien durchgeführt. Ein tolles Projekt, welches dazu beiträgt aktiv gegen weitere Verschmutzung zu sorgen. Denn Empowerment und Wissen ist der erste Schritt um Bewusstsein und aktive Mithilfe zu schaffen.

Auch ist bei der innovativen Herstellung besonders, dass diese auf Langlebigkeit und höchste Qualität geprüft und erfolgreich getestet wurde. Die einzigartige Beschichtung, welche mit einer wasserabweisenden Schicht überzogen ist, besteht aus 100% biologisch abbaubaren Inhaltsstoffen. Damit wird nicht nur eine Belastung des Grundwassers vermieden, sondern auch in der Herstellung Öl, Wasser und CO2 gespart.

Ich denke über den vierten Aspekt brauchen wir auch gar nicht lange sprechen. Denn gut aussehend ist der Rolltop auf alle Fälle. Zwischen 23 bis zu 30 Liter fasst der Rucksack und bietet damit eine ganze Menge an Platz. Also für meinen Wochen- Gemüsevorrat reicht es auf alle Fälle! Neben super viel Stauraum findet sich im Innenteil zudem auch noch ein Laptoptasche sowie ein Schüssel- & Geldbeutelfach. Mehr Platzoptimierung geht nicht!

Ihr seht, GOT BAG hat es mit dem Rolltop Backpack doch tatsächlich geschafft meine 4 Kriterien mit Bravour zu erfüllen.

Und damit jeder sieht, dass ich mich der GOT BAG Mission anschließe, trage ich mit Stolz auch mein “Create an Impact” Shirt aus der exklusiven Impact Collection. Das Shirt wird aus 100% Bio Baumwolle produziert und produziert somit beim Waschen kein Mikroplastik. Dazu kommt, dass pro verkauftes Shirt 5kg Meeres Plastik geborgen und recycelt. Somit stimmt auf alle Fälle, was das Shirt aussagt. In der Impact Collection findet ihr neben dem Shirt auch noch weitere Designs sowie ganz neu: den Impact Hoodie- der ist natürlich perfekt, um auch an kälteren Tagen ein Statement zu setzten.

Gemeinsam gegen Plastik: Let’s create an Impact!

Dass ich begeistert bin von GOT BAG und ihrer Mission ist kein Geheimnis. Für mich vereint die Mission und Vision alles was es für eine innovative, nachhaltige und soziale Zukunft benötigt. Daher bin ich überzeugt davon, GOT BAG zu unterstützen und auch selbst mit genau so viel Positivität, Leidenschaft und Weitsichtigkeit einen Impact zu machen.
Ich schicke euch ganz viel Liebe,

Nicola

Mac'n Cheese
Recipes

Veganes Mac’n Cheese- gesund & proteinreich

Wer hat behauptet, dass Vegan sein Langeweile und Eintönigkeit bedeutet?! Nun, spätestens jetzt wird der letzte Skeptiker überzeugt. Denn so ist es ganz und gar nicht. Es ist sogar gegenteilig. Denn so viel Kreativität und Ideenreichtum wie es mit einer pflanzlichen Ernährung möglich ist, kenne ich sonst nirgends. Und dabei ist es nicht nur so, dass man sich in der Küche austoben kann, sondern es auch noch super schmeckt und gleichzeitig so unglaublich gesund ist. Dies möchte ich euch heute einmal mehr mit einer gesunden, pflanzlichen Variante von Mac’n Cheese beweisen.

Alles, was es dafür benötigt: Blumenkohl, Cashews, Pflanzenmilch, Zitrone, Nährhefe, Kurkuma und Pasta. Bei der Pasta habe ich mich für eine meiner absoluten Lieblingssorten entschieden. Die Sojabohnen- Pasta von Edamama. Sie schmeckt so richtig gut, hat einen tollen Biss und pimpt das Mac’n Cheese durch einen extra Protein Boost auf.

Mac'n Cheese

Zutaten

  • 1/2 Blumenkohl
  • 200 g Cashews
  • 200 ml Pflanzenmilch (ich habe Mandelmilch verwendet)
  • 3-4 EL Nährhefe
  • Prise Kurkuma
  • Zitronensaft
  • 100 g Pasta (meine Empfehlung: Sojabohnen Pasta von Edamama)

Zubereitung

  • Cashews über Nacht einweichen
  • Blumenkohl für 10- 15 Minuten dünsten
  • Den fertigen Blumenkohl mit den Cashews, dem Zitronensaft, der Nährhefe, dem Kurkuma und der Pflanzenmilch mixen
  • Die Pasta für 5- 7 Minuten kochen
  • Alles vermischen und genießen
Mac'n Cheese Pasta

Dieses Mac’n Cheese sieht einfach zu gut aus um gesund zu sein. Doch ihr werdet merken: durch den Blumenkohl, die Nährhefe und die Cashews habt ihr eine geballte Ladung an Nährstoffen. Und dann noch die Pasta aus Sojabohnen. Es ist einfach die perfekte Kombination aus essentiellen Mikro- und Makronährstoffen. So seid ihr fit und vorbereitet auf jedes Workout und jede Lernsession!

Ich freue mich schon, zu hören, wie es euch schmeckt! Bis ganz bald und viel Spass beim Kochen,

Nicola

baby plants
Journey

Baby plants- grow your own home plant paradise

Plants, Plants, Plants. This must be my most favourite topic of all times. And I am not even referring to any plant-based recipes but more so to the plants I love to have around me at home. The wonderful part about having “decoration” that is alive is that you can see it grow and evolve. And I tell you: the feeling of getting excited about a new leaf is real!

Home gardening brings so much joy and every day comes with a new surprise. Think about plants as your new pet. They need just as much love and care as a cat or guinea pig. You will want to treat them with as much attention and love as your furry friend. And your effort will for sure pay off. The energy and atmosphere of a home filled with plants compares to no other. You can truly feel they are alive and that makes your home an even warmer place.

Being a plant mom…

When I started bringing home some plants, I first was afraid that I might not be able to take care of them as they need it. But over time I became more confident with my skills. And also: the key factor here is practice! It is no rocket science or a hit or miss. See it as a new skill you want to learn. This not only takes the pressure off of you but also makes it all so much more enjoyable.

It also is always a good idea to start small. Try to start with plants that do not require too much of special treatment or are very sensitive. The more difficult a plant is to take care of, the more frustrated and even worried you will get.

Since I am calling myself a proud plant mom for a while now and am so happy with all my little babies, I would love to share with you my most favourite address for all things plants and home gardening!

Start small. Real small.

Choosing the right plants to start with can be hard. But even more so if you have no clue which of them will be happy with the circumstances they will be faced with. As everyone of us is different, every plant has its own specific needs and preferences. So when you go ahead and want to adopt a new plant, you will first want to make sure it will be happy in his new home. So wouldn’t it be perfect if you had a way of finding the perfect ones for your home and then being able to choose from a variety of beautiful baby plants? Well, you’re in for a real treat! My absolute favourite shop PLNTS offers you the possibility to filter for various amount of properties that will ensure you then choose the right fit for you. You can search for pet friendliness, air-cleaning properties, level of caretaking skills or light conditions.

Those are all crucial factors to consider before getting a new green friend. And what is the cherry on top: you will find a huge variety of the cutest baby plants out there to choose from.

The most exciting part of being a plant mom for me is to see my little green babies grow. And that literally every single day. If you start with a small, you will be able to witness incredible growth spurts in just a few days. And I have to tell you, this will form such a bond with them. Of all the plants I own, the ones I got when they were very little are the ones closest to my heart.

My plant kindergarten

I have to say: every time I go to the PLNTS website, I have a hard time choosing one. They offer such a huge array that makes you excited to see them all growing big at your home. And as you can tell: I now have proudly opened my very own plant kindergarten.

You will find Zebrinas, Calathea Orbifolias, String of Pearls and a Pink Princess. And I cannot wait to expand my collection even more. Because I know: the more plants I have around me, the happier I am.

And PLNTS makes it so easy for you to feel this joy too! All plants will be delivered straight to your door. Packed with love and care, you will be able to welcome your plant babies just a few days after ordering. What is also amazing: if you need help with anything, just make a PLNTS doctor’s appointment. He will be happy to help you out and always knows what your little problem child needs. You will also find amazing resources and tips on how to take care of your plants on the website regarding all problems and questions you might be facing when starting out your adventure as a new plant parent.

I cannot wait to see your plant kindergarten come alive!
Sending you all my love,

Nicola