Choosing Mindfulness

holistic. female. health.

Wichtige Nährstoffe für die Eisprungphase

Die wichtigsten Nährstoffe für die Eisprungphase sorgen dafür, dass ein Östrogenüberschuss abgebaut wird um so den Eisprung zu ermöglichen.

Die wichtigsten Nährstoffe für die Eisprungphase sorgen dafür, dass der Eisprung auch wirklich stattfindet. In dieser Zyklusphase ist es wichtig, dass ein Östrogenüberschuss abgebaut wird um so den Eisprung zu ermöglichen. Einflussfaktoren wie Stress oder ein Mangel an Nährstoffen können auch dazu führen, dass ein Zyklus ohne Eisprung stattfindet. Und auch ohne einen Kinderwunsch ist der Eisprung wichtig!

Diese Nährstoffe für die Eisprungphase sind besonders wichtig
Zink

Zink ist an der Produktion von Schilddrüsenhormonen und Progesteron, Kortison sowie vielen weiteren wichtigen Hormonen und Stoffwechselabläufen beteiligt. Gerade um den Eisprung herum ist Zink besonders wichtig. Denn es regt gereifte Follikel dazu an, die Eierstöcke zu verlassen.

Lebensmittel mit viel Zink:

  • Erdnüsse
  • Haferflocken
  • Linsen
  • Mais
  • Sesamsamen
  • Kürbiskerne
  • Rohkakao
Kalzium

Kalzium ist vor allem bekannt als das Knochenstärkende Mineral. Und das ist auch eine sehr wichtige Aufgabe des Elektrolyts. Es ist aber neben dem Knochenaufbau auch an der Bildung von Enzymen, der Blutgerinnung und dem Energiestoffwechsel beteiligt. Während dem Eisprung sind dies alles elementar wichtige Funktionen des Körpers, die auch einen Eisprung erst ermöglichen.

Lebensmittel mit viel Kalzium

  • Quinoa
  • Amaranth
  • Mandeln
  • Sesam
  • Soja
  • Grünkohl
Vitamin D

Das Vitamin D ist eigentlich kein richtiges Vitamin, sondern ein Hormon. Dein Körper bildet es bei Kontakt mit der Sonne. Vor allem in den Wintermonaten ist eine Supplementierung besonders wichtig. Viele von uns verbringen allerdings auch in den sonnigeren Monaten viel Zeit ohne direkten Sonnenkontakt auf der Haut. Und daher haben auch große Anteile der Bevölkerung einen Vitamin D Mangel im Sommer. Besonders für eine ausgeglichene Produktion von Östrogen, FSH, LH und Progesteron ist ein ausreichender Vitamin D Speicher essentiell. Für die optimale Aufnahme durch den Körper ist eine Kombination von Vitamin D3 und Vitamin K2 besonders gut. Ich empfehle dir, ein hochqualitiatives Vitamin D3/K2 Supplement täglich einzunehmen. Im Winter sollte die Dosis dann höher sein. Die genaue Dosierungsmenge solltest du mit deiner Ärtzt*in- eventuell sogar nach einem Vitamin D Speicher- Test, besprechen.

Antioxidantien

Um freie Radikale und Giftstoffe aus dem Körper zu leiten sind Antioxidantien zu jedem Zeitpunkt des Zyklus wichtig. Doch in der Zeit des Eisprungs nehmen sie noch einmal einen besonders hohen Stellenwert ein. Denn Gluthathion (ein Bestandteil von vielen Antioxidantienreichen Lebensmitteln) sorgt für den Abbau überschüssigen Östrogens. Das ist besonders wichtig, um die Lutealphase gut einzuleiten.

Lebensmittel mit viel Antioxidantien:

  • Himbeeren
  • Erdbeeren
  • Johannisbeeren
  • Brombeeren
  • Kurkuma
  • Getrocknete Feigen und Aprikosen
Ballaststoffe

Für eine gesunde Darmflora sind Ballaststoffe eine wichtige Grundlage. Sie sorgen für den Abtransport von überschüssigen Überresten und bilden die Nahrungsgrundlage für Darmbakterien. Diese wiederum sorgen für den Schutz der Darmwände. In der Eisprungphase sind Ballaststoffe genau wie Antioxidantien dabei hilfreich, überschüssiges Östrogen oder Giftstoffe aus dem Körper zu leiten.

Lebensmittel mit vielen Ballaststoffen:

  • Leinsamen,
  • Vollkorngetreide
  • Aprikosen
  • Linsen
  • Brokkoli
Die wichtigsten Nährstoffe für die Eisprungphase sorgen dafür, dass ein Östrogenüberschuss abgebaut wird um so den Eisprung zu ermöglichen.
Wichtige Nährstoffe für die Eisprungphase in die Praxis umgesetzt

Und um dir ein wenig Inspiration für perfekt auf die Eisprungphase abgestimmte Rezepte zu geben, findest du hier auf dem Blog einige Rezepte für jede einzelne Zyklusphase. Zum Beispiel der Quinoa Amaranth Auflauf für die Eisprungphase.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Rezepte ausprobieren!